Tag: Cybercrime [Seite 6]

Phishing: Student betr√ľgt 84 Bankkunden um 413.000 EUR

Phishing-Attacke: BWL-Student betr√ľgt zahlreiche Bankkunden um mehr als 400.000 Euro

Ein 27-jähriger BWL-Student aus Augsburg soll mittels Phishing-Mails insgesamt 84 Bankkunden um mehr als 400.000 Euro betrogen haben. Die Zentralstelle Cybercrime Bayern hat Anklage gegen den mutmaßlichen Täter erhoben. Ihm wird vorgeworfen, sich unbefugt Zugang zum Online-Banking der geschädigten Kunden verschafft und diese um insgesamt 413.

Phishing-Kits: einsatzbereite Werkzeuge erleichtern Angriffe

Phishing-Kits: Einfache Werkzeuge f√ľr erfolgreiche Angriffe

Phishing-Angriffe geh√∂ren zu den gr√∂√üten Bedrohungen im Bereich der Cybersicherheit. Ein besonders effektives Mittel, um solche Angriffe durchzuf√ľhren, sind Phishing-Kits. Dabei handelt es sich um vorgefertigte gef√§lschte Vorlagen, die es Cyberkriminellen erm√∂glichen, schnell und einfach Phishing-Seiten zu erstellen.

Computerbetrug: T√§uschung bei Online-Bestellungen brachte Haft f√ľr 33-J√§hrigen

Urteil gefällt: Verurteilung wegen Computerbetrugs

Ein 33-j√§hriger Mann wurde k√ľrzlich vom Landgericht G√∂rlitz wegen Computerbetrugs verurteilt. Er hatte in insgesamt 47 F√§llen Online-Bestellungen bei verschiedenen Versandh√§usern get√§tigt, ohne die entsprechenden Rechnungen zu begleichen, was zu einem Schaden von 25.000 Euro f√ľhrte.

Polizei Braunschweig bekämpft organisierte Kriminalität im Finanzwesen

Die Polizei Braunschweig hat in einer zweij√§hrigen Arbeit zusammen mit dem FK Cybercrime der ZKI Braunschweig sowie dem FK Wirtschaftskriminalit√§t/Cybercrime der KPI Rostock und ausl√§ndischen Spezialkr√§ften Organisierte Kriminalit√§t bek√§mpft. Ziel war es, gegen international operierende Online-Anlagebetr√ľger vorzugehen, was am 06.10.

Darknet-Drogenshop: Sieben Drogendealer unter Anklage

Anklage gegen Darknet-Drogendealer: Sieben Verdächtige vor Gericht

Die Landeszentralstelle Cybercrime (LZC) der Generalstaatsanwaltschaft Koblenz hat sieben Tatverdächtige im Alter zwischen 29 und 65 Jahren angeklagt. Den Beschuldigten wird vorgeworfen, im Zeitraum von März 2019 bis Februar 2021 auf verschiedenen Darknet-Marktplätzen Betäubungsmittel und Arzneimittel in großen Mengen verkauft zu haben.