Anti-Piraterie-Maßnahmen: Instagram und Facebook warnen vor IPTV

Anti-Piraterie: Instagram und Facebook warnen bei Suche nach IPTV

Einleitung:


Die sozialen Medienplattformen Facebook und Instagram die von Meta betrieben werden, ergreifen Maßnahmen im Kampf gegen Urheberrechtsverletzungen. Unter anderem werden bestimmte Hashtags, ebenso wie #Z-Library und #IPTV, nicht weiterhin toleriert. Mit diesen Anti-Piraterie-Maßnahmen möchten die Plattformen ihre Nutzer für das Thema sensibilisieren und gegen rechtlich bedenkliche Inhalte vorgehen.



Deaktivierung von Benutzerkonten:


Durch den stetig wachsenden Zustrom von hochgeladenen und geteilten Inhalten auf Facebook und Instagram, nehmen ebenfalls die Urheberrechtsbeschwerden zu. Meta reagiert darauf mit verschiedenen Anti-Piraterie-Tools die betreffend die gesetzlichen Anforderungen hinausgehen. Neben automatischen Technologien zur Erkennung problematischer Inhalte, wurden auch ausgefeilte APIs zur Meldung von Urheberrechtsverletzungen entwickelt. Zusätzlich blockiert Instagram Hashtags wie #Z-Library und #IPTV um die Verbreitung rechtlich fragwürdiger Angebote einzuschränken. Die wiederholte Verwendung dieser Schlagwörter kann sogar zur automatischen Deaktivierung des Kontos führen.



Popups zur Sensibilisierung der Nutzer:


Facebook führt eine neue "Interventionstechnik" ein, bei der Popups erscheinen, wenn Nutzer nach problematischen Begriffen suchen. Diese Popups erklären die Richtlinien bezüglich der Verletzung geistigen Eigentums und bieten Links zum IP Help Center von Meta für weitere Informationen. Die Nutzer haben weiterhin Zugriff auf die Suchergebnisse freilich sollen die Anti-Piraterie-Popups für mehr Aufklärung und Transparenz sorgen. Die Wirksamkeit dieser Maßnahmen ist noch nicht bekannt, Meta wird jedoch Daten darüber sammeln wie die Nutzer mit den Popup-Warnungen interagieren.



Engagement gegen Piraterie:


Meta betont, dass ihre Plattformen keine "Umschlagplätze für Piraterie" sind und sich aktiv für die Durchsetzung von Urheberrechten einsetzen. Das Ziel ist es nicht nur das geistige Eigentum zu schützen allerdings auch die Nutzer über mögliche Risiken aufzuklären. Die Wirksamkeit der Anti-Piraterie-Maßnahmen muss noch abgewartet werden, jedoch zeigen sie das Engagement von Meta im Kampf gegen Piraterie und illegale Inhalte.






Kommentare


Anzeige