Tag: Server

Loop DoS: Verschiedene Netzwerkdienste leiden unter Protokoll-Endlosschleife

Neue dDoS-Attacke: Die "Loop DoS"-Variante bedroht Netzwerke

Forschungsteam deckt Schwachstelle auf Ein interessanter Fall von Denial-of-Service-Angriffen ist aufgetaucht und beunruhigt Netzwerkdienste. Forscher des CISPA identifizierten eine neue Methode, um Netzwerkdienste in eine nicht enden wollende Kommunikationsschleife zu zwingen. Diese Entdeckung bedeutet f├╝r bis zu 300.

WorldCat verklagt AnnaÔÇÖs Archive: 2,2 TB Daten gestohlen

WorldCat zieht vor Gericht: Datenklau bei Anna's Archive

Ein neuer Rechtsstreit ersch├╝ttert die Tech- und Bibliothekswelt: WorldCat hat Klage gegen Anna's Archive eingereicht, mit dem Vorwurf, 2,2 Terabyte Daten gestohlen zu haben. Die Non-Profit-Organisation OCLC wirft den Betreibern von Anna's Archive vor, nicht nur Daten geklaut, sondern auch die Server von OCLC attackiert zu haben.

Ende der Strompreisbremse: Z├Ąhlerstand├╝bermittlung ├╝berlastet Server

Strompreisbremse endet: Server├╝berlastung bei Z├Ąhlerstand├╝bermittlung

Das Ende der Strompreisbremse sorgt f├╝r einen Ansturm auf die Server einiger Energieanbieter. Kunden sind aufgefordert, ihre Z├Ąhlerst├Ąnde zum 31.12. zu notieren und an ihren Energieanbieter zu ├╝bermitteln. Die erh├Âhte Nachfrage f├╝hrte zu Serverausf├Ąllen und sorgte f├╝r Unmut bei den betroffenen Verbrauchern.

Microsoft DHCP Server erlaubt DNS-Spoofing

Neue Schwachstelle im Microsoft DHCP-Server erm├Âglicht DNS-Spoofing

DNS-Spoofing ist eine potenziell gef├Ąhrliche Bedrohung, die die Integrit├Ąt des Domain Name Systems (DNS) untergr├Ąbt. Eine neue Schwachstelle im Microsoft DHCP-Server erm├Âglicht das Spoofing von DNS-Daten, was zu schwerwiegenden Sicherheitsproblemen f├╝hren kann.

Die Bedeutung der Aktualisierung von Exchange-Servern: Schutz vor potenziellen Angriffen

Dringliche Aktualisierung von Exchange-Servern: Schutz vor potenziellen Angriffen

Die Sicherheitsforscher der ShadowServer Foundation haben festgestellt, dass weltweit mehr als 20.000 ├Âffentlich erreichbare Exchange-Server potenziell angreifbar sind, da sie die End-of-Life-Version (EOL) verwenden, die keine Sicherheitsupdates mehr erh├Ąlt. Besonders besorgniserregend ist, dass ├╝ber 10.000 dieser Server in Europa stehen.