Tag: Stable Diffusion

Bild

L├Âschung aus LAION-KI-Datensatz f├╝hrt zu hoher Anwaltsrechnung

Der Fotograf Robert Kneschke forderte die L├Âschung seiner Bilder aus einem LAION-KI-Datensatz, erhielt jedoch stattdessen eine Rechnung ├╝ber 900 ÔéČ von LAION e.V. (Large-Scale Artificial Open Network). Auf der Website "Have I Been Trained?" fand Kneschke den Datensatz, der auch Links zu seinen eigenen Bildern enthielt. Der gemeinn├╝tzige Verein stellte diesen Datensatz f├╝r das Training von Stable Diffusion bereit.

Neue Gesch├Ąftsidee: Studenten verkaufen KI-Nacktfotos online

Junge Menschen sind oft auf der Suche nach neuen Einnahmequellen, sei es f├╝r das Studium oder um ihre Freizeitaktivit├Ąten zu finanzieren. Eine neue und unkonventionelle Idee kommt nun aus den USA: Studenten verkaufen KI-generierte Nacktfotos online. Wie funktioniert das genau? Die Studierenden lassen von einer KI-Software (wie) Nacktfotos von sich generieren und verkaufen diese dann ├╝ber spezielle Plattformen im Internet.

Bild

Adobe Creative Cloud nutzt ungefragt Nutzerdaten f├╝r das Training von KI

Adobe Creative Cloud, eine Cloud-Service-Plattform f├╝r kreative Projekte, nutzt ungefragt Daten aus den Werken der Nutzer f├╝r das Training von K├╝nstlicher Intelligenz (KI). Das bedeutet, dass alle Nutzerdaten, die in der Creative Cloud gespeichert sind, automatisch f├╝r das Training von KI-Algorithmen verwendet werden, sofern der Nutzer nicht ausdr├╝cklich widerspricht.

Bild

Kickstarter stoppt KI-Porno-Kampagne von Unstable Diffusion

Unstable Diffusion, ein Unternehmen bekannt f├╝r seine k├╝nstlich-intelligenten Pornos, wurde von Kickstarter gestoppt, als es versuchte, seinen Algorithmus mit Millionen von pornografischen Inhalten zu trainieren. Kickstarter ├Ąnderte seine Richtlinien f├╝r die Finanzierung von Projekten, die auf k├╝nstlicher Intelligenz basieren, was zur vorzeitigen Schlie├čung der Kampagne f├╝hrte. Unstable Diffusion hatte ├╝ber 56.

Bild

Adobe Stock erlaubt jetzt KI-Kunstwerke auf seiner Plattform

Adobe Stock, ein bekannter Stockfoto-Dienst, aktualisierte k├╝rzlich seine Richtlinien, um KI-generierte Bilder auf seiner Plattform zuzulassen. Im Gegensatz dazu verbietet Getty Images die Verwendung von KI-Kunstwerken auf seiner Plattform. Die Bildsynthesemodelle DALL-E und Stable Diffusion sind f├╝r die Erstellung von generativen KI-Kunstwerken verantwortlich, die nun von Adobe Stock akzeptiert werden. Allerdings m├╝ssen solche Bilder als solche gekennzeichnet werden.

Bild

Getty Images verbietet KI-generierte Bilder aus Urheberrechtsbedenken

Die US-amerikanische Bildagentur Getty Images hat den Verkauf von generativen KI-Kunstwerken verboten, um potenziellen rechtlichen Problemen aus dem Weg zu gehen. Das Unternehmen hat auch untersagt, KI-generierte Bilder in seine Bildsammlung hochzuladen. Der CEO Craig Peters begr├╝ndete den Schritt mit Bedenken hinsichtlich des Urheberrechts und dem Wunsch, die Kunden zu sch├╝tzen.