Tag: Moskau

Offiziell: Moskau will Abkommen f├╝r gemeinsame ISS-Raumfl├╝ge mit USA verl├Ąngern

Offiziell: Moskau will Abkommen f├╝r gemeinsame ISS-Raumfl├╝ge mit USA verl├Ąngern

Russland hat offiziell angek├╝ndigt, das Abkommen mit den USA ├╝ber gemeinsame Raumfl├╝ge zur Internationalen Raumstation (ISS) verl├Ąngern zu wollen. Der Chef der russischen Raumfahrtbeh├Ârde Roskosmos, Juri Borissow, gab bekannt, dass eine Zusatzvereinbarung f├╝r die Jahre 2024 und 2025 vorbereitet wird. Bereits im April gab es erste Anzeichen f├╝r diese Entscheidung.

Video├╝berwachung: Russland sucht Wehrdienstverweigerer via KI

Russland auf der Suche nach Wehrdienstverweigerern: Video├╝berwachung mit KI im Einsatz

Die russischen Beh├Ârden setzen neuerdings auf Video├╝berwachung mit Gesichtserkennungstechnologie, um s├Ąumige Wehrpflichtige aufzusp├╝ren. Dies ist Teil einer drastischen Ma├čnahme, um diejenigen zu finden, die sich der Wehrpflicht entziehen. Laut einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur TASS nutzen die Moskauer Beh├Ârden die Gesichtserkennungstechnologie, um junge M├Ąnner zu finden, die f├╝r den Milit├Ąrdienst infrage kommen.

OpRussia: Anonymous sorgt f├╝r Verkehrschaos in Moskau

Anonymous sorgt f├╝r Verkehrschaos in Moskau: Yandex Taxi gehackt

Das Hacker-Kollektiv Anonymous f├╝hrte im Rahmen ihrer OpRussia einen Angriff auf die Taxi-App von Yandex durch, was zu einem riesigen Verkehrschaos in Moskau f├╝hrte. Das Ziel der Attacke war der gr├Â├čte Taxidienst in Russland, Yandex Taxi. Die Aktion brachte jedoch nicht nur das Verkehrschaos, sondern auch viele Lacher im Netz mit sich. Humorvolle OpRussia: Taxis bitte! Die Aktion von Anonymous gegen Russland zeigt, dass auch Hacker einen Sinn f├╝r Humor haben.

Gesetz gegen "Falschinformationen": ARD und ZDF berichten wieder aus Moskau

ARD und ZDF berichten wieder aus Moskau trotz neuem Gesetz gegen Desinformation

Nachdem ein neues Gesetz in Russland hohe Strafen und sogar Haft f├╝r die Verbreitung von "Falschinformationen" ├╝ber das Milit├Ąr des Landes vorsieht, hatten ARD und ZDF vor├╝bergehend ihre Studios in Moskau geschlossen. Nun haben die Sender beschlossen, ihre Berichterstattung ├╝ber politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Themen in Russland fortzusetzen, aber auf Berichte ├╝ber die milit├Ąrische Lage in der Ukraine zu verzichten und diese von anderen Standorten aus zu senden.

Fahrzeughalter-Datenbank von Millionen Russen zum Verkauf

Fahrzeughalter-Datenbank von Millionen Moskauer Autofahrern im Darknet zum Verkauf

Im Darknet wird eine Fahrzeughalter-Datenbank mit 50 Millionen Datens├Ątzen von Moskauer Autofahrern zum Verkauf angeboten. Die Datens├Ątze sind f├╝r 800 US-Dollar erh├Ąltlich und enthalten pers├Ânliche Informationen der Autobesitzer aus den Jahren 2006 bis 2019. Dazu geh├Âren Vor- und Nachnamen, Geburtsdaten, Telefonnummern, Fahrzeug-Identifizierungsnummern (FIN/VIN), Kennzeichen, Fahrzeugmarken- und Modelle sowie Zulassungszeitpunkte.