Tag: Auftragsmord

Hitman Marketplace: Frau wegen Auftragsmord vor Gericht

Hitman-Marktplatz: Frau wegen Beauftragung eines Auftragsmordes vor Gericht

Eine 40-j├Ąhrige Frau aus Sachsen steht derzeit vor dem Landgericht Chemnitz. Sie hat beim Hitman-Marktplatz einen Auftragsm├Ârder bestellt. Eine Ingenieurin aus Lichtenau in Sachsen muss sich seit gestern vor dem Landgericht Chemnitz verantworten. Sie hatte eine eher ungew├Âhnliche Idee, um den Sorgerechtsstreit ihrer Schwester zu l├Âsen. Ende 2021 soll die Frau ├╝ber das Tor-Netzwerk auf der Plattform Hitman-Marktplatz einen Auftragsm├Ârder f├╝r den Ex-Mann ihrer Schwester bestellt haben.

RentAHitman: FBI verhaftet jungen Auftragskiller

RentAHitman: FBI stellt Online-Plattform f├╝r Auftragsmorde blo├č und verhaftet Bewerber

Ein junger Mann aus Tennessee, Josiah Garcia, dachte, er habe eine L├Âsung f├╝r seine finanziellen Probleme gefunden, als er sich auf der Online-Plattform RentAHitman als Auftragskiller bewarb. Doch das FBI hatte das Portal im Visier und nutzte es als Honeypot, um potenzielle Auftragsm├Ârder zu enttarnen. Garcia wurde verhaftet und ihm droht eine Haftstrafe von bis zu 10 Jahren. RentAHitman.com - eine Plattform im Dienste der Strafverfolgungsbeh├Ârden Die Webseite RentAHitman.

Auftragsmord-Bestellung im Darknet m├╝ndet in hohen Haftstrafen

Darknet-Auftragsmord f├╝hrt zu hohen Haftstrafen f├╝r Ehepaar aus Stuttgart

Ein Ehepaar aus Stuttgart muss f├╝r seine versuchte Anstiftung zum Mord durch ein Auftragsmord-Angebot im Darknet hohe Haftstrafen verb├╝├čen. Das Landgericht in Hamburg verurteilte die ehemalige Sch├Ânheitschirurgin und ihren Mann, einen Unternehmer, zu f├╝nf Jahren und sechs Monaten bzw. f├╝nf Jahren und drei Monaten Haft. Das Paar hatte im Zuge eines Sorgerechtsstreits geplant, den fr├╝heren Lebenspartner der Frau per Auftragsmord t├Âten zu lassen.

Darknet-Auftragsmord-Plattform entpuppt sich als Betrug

Darknet-Auftragsmord-Plattform entpuppt sich als Betrugsfall vor Gericht

Ein Ehepaar muss sich seit Donnerstag aufgrund angeblicher versuchter Anstiftung zum Mord vor dem Hamburger Landgericht verantworten. Die Angeklagten, eine 49-j├Ąhrige ├ärztin und ihr 51-j├Ąhriger Ehemann, sollen im Darknet versucht haben, einen Auftragsmord an ihrem fr├╝heren Lebenspartner zu veranlassen. Dem Paar warf die Staatsanwaltschaft vor, 15.000 US-Dollar in Bitcoin an eine Betrugsplattform gezahlt zu haben, die den Auftrag jedoch nie ausgef├╝hrt hat.

Darknet-Auftragsmord-Bestellung endet f├╝r Frau im Gef├Ąngnis

Darknet-Auftragsmord: Frau kommt f├╝r sechseinhalb Jahre ins Gef├Ąngnis

Eine 51-j├Ąhrige Frau aus Tampa, Florida wurde vom US-Bezirksgericht f├╝r den mittleren Bezirk von Florida f├╝r schuldig befunden, einen Auftragsmord im Darknet geordert zu haben. DeAnna Marie Stinson muss f├╝r sechseinhalb Jahre ins Gef├Ąngnis und danach drei Jahre unter ├ťberwachung freigelassen werden. Das Gericht forderte Stinson auch auf, ihrem Opfer 11.403,22 USD als Entsch├Ądigung und eine Geldstrafe von 1.000 USD zu zahlen. Stinson hatte sich am 19. Januar 2022 schuldig bekannt.

Besa Mafia: Betreiber eine Fake-Seite f├╝r Auftragsmorde verhaftet

Verhaftung von Betreibern einer Fake-Seite f├╝r Auftragsmorde: Die Besa Mafia

Hinter der Besa Mafia verbarg sich eine Gruppe von Kriminellen, die im Darknet ihre Dienste f├╝r K├Ârperverletzung, Brandstiftung und Mord anboten. Die Bezahlung erfolgte ausschlie├člich per Kryptow├Ąhrung, um die Identit├Ąt der Kunden und der angeblichen Auftragsm├Ârder zu verschleiern. Allerdings kassierten die Mitglieder der Besa Mafia das Geld, ohne die angepriesenen T├Ątigkeiten auszuf├╝hren.

Darknet-Mordauftrag: Dresdnerin muss f├╝r ├╝ber drei Jahre hinter Gitter

Dresdnerin erh├Ąlt ├╝ber 3 Jahre Haft f├╝r versuchten Darknet-Mordauftrag

Im Juni erhob die Staatsanwaltschaft Dresden Anklage gegen die 41-j├Ąhrige Ina R. wegen versuchter Anstiftung zum Mord. Die Beschuldigte soll im Februar dieses Jahres im Darknet einen Auftragsmord an der schwangeren Lebensgef├Ąhrtin ihres getrenntlebenden Ehemannes in Auftrag gegeben haben. Nun wurde das Urteil in diesem Fall gesprochen: Ina R. muss f├╝r drei Jahre und einen Monat ins Gef├Ąngnis.

2x Geld weg statt Auftragsmord: Niederl├Ąnder im Darknet abgezockt

Betrug statt Auftragsmord: Niederl├Ąnder im Darknet abgezockt

Ein Niederl├Ąnder steht vor Gericht, nachdem er im Darknet mehrere Versuche unternommen hatte, einen Auftragsmord durchzuf├╝hren. Gl├╝cklicherweise wurde er jedoch um sein Geld betrogen, anstatt dass ein Verbrechen begangen wurde. Die Betr├╝ger dieser Gruppierung sollen mit dem gleichen Trick sogar zweimal erfolgreich gewesen sein. Auftragsmord mit Hindernissen Die Verhaftung des Verd├Ąchtigen erfolgte aufgrund von Chats mit dem Betr├╝ger der zweiten Website.