Tag: Ransomware-as-a-Service

LockBit-Mitglied verurteilt: Vier Jahre Haft f├╝r Bandenmitglied

LockBit-Mitglied verurteilt: Hinter Gittern f├╝r Mikhail Vasiliev

Ein Schlag gegen die Cyberkriminalit├Ąt: Mikhail Vasiliev, ein Mitglied der ber├╝chtigten Ransomware-Gruppe LockBit, wurde in Kanada zu einer Haftstrafe von vier Jahren verurteilt. Der kanadische-russische Doppelb├╝rger gestand, an einer Reihe von Cyberverbrechen beteiligt gewesen zu sein, indem er LockBit nutzte, um mehr als 1.

T├Ąter gaben zu, den Epic Games Hack erfunden zu haben

Die Wahrheit ├╝ber den angeblichen Epic Games Hack: Betrug aufgedeckt!

Ein Feuerwerk an Enth├╝llungen erwartet die Gaming-Community, denn die Gruppierung Mogilevich hat sich zu Wort gemeldet und eingestanden, dass der Hack von Epic Games nur eine Fantasie war. Als selbsternannte "kriminelle Genies" bezeichnen sie sich - doch dahinter steckt wohl eher ein raffinierter Betrug.

Hive-Ransomware-Group: Hacker-Netzwerk zerschlagen

Hive-Ransomware-Group: Internationales Hacker-Netzwerk zerschlagen

Das FBI, Europol, deutsche und niederl├Ąndische Beh├Ârden haben gemeinsam ein internationales Hacker-Netzwerk namens Hive-Ransomware-Group zerschlagen. Das US-Justizministerium gab bekannt, dass die Beh├Ârden die Kontrolle ├╝ber die Server und Darknet-Websites der Gruppe ├╝bernommen haben. An der Operation waren insgesamt 13 L├Ąnder beteiligt.

LockBit Ransomware erbeutet Daten italienischer Steuerzahler

Die LockBit Ransomware Gruppe erbeutet Daten der italienischen Steuerbeh├Ârde

Die Ransomware Gruppe "LockBit" hat bei ihrem j├╝ngsten Angriff das Ziel die italienische Steuerbeh├Ârde ausgew├Ąhlt und soll dabei rund 78 Gigabyte an Daten gestohlen haben. LockBit ist keine unbekannte Gruppe, da sie bereits seit 2019 aktiv ist und stets raffiniertere Methoden anwendet, um ihre Opfer zu erpressen.

REvil: Ransomware-Group-Websites pl├Âtzlich offline

REvil: Ransomware-Websites offline - Hintergr├╝nde unklar

Die Hackergruppe REvil, die f├╝r zahlreiche Ransomware-Angriffe verantwortlich gemacht wird, ist pl├Âtzlich aus dem Netz verschwunden. Die Dark-Web-Seiten der Gruppe, auf denen sie mit ihren Opfern in Kontakt traten, sind seit Dienstag nicht mehr erreichbar.