Tag: vpn-anbieter

Mullvad hat sich von Gmail verabschiedet

Abschied von Gmail: Mullvad setzt auf eigene E-Mail-Lösung

Mullvad, ein VPN-Provider aus Schweden, hat Gmail den RĂŒcken gekehrt. Eigene E-Mail-Server hosten nun ihr Support-System. Eine AnkĂŒndigung dazu machte das Unternehmen in einem Blog-Post. Kunden mĂŒssen die neue E-Mail-Adresse fĂŒr Support-Anfragen verwenden. Die eigene Lösung soll Datenschutz und Sicherheit erhöhen.

Perfect Privacy lehnt Bezahlung mit Bargeld ab

Perfekte PrivatsphÀre: Warum Bargeldzahlung abgelehnt wird

In der Welt des Internets und der digitalen Kommunikation wird die Sicherheit und AnonymitĂ€t immer wichtiger. Viele Menschen nutzen VPN-Dienste, um ihre PrivatsphĂ€re im Netz zu schĂŒtzen. FĂŒr einige Nutzer ist es wichtig, dass sie ihre Dienste auch anonym bezahlen können, zum Beispiel mit Bargeld. Doch nicht jeder Anbieter ist dazu bereit.

Drei kostenlose VPN-Lösungen getestet: Wer hat die Nase vorn?

Drei kostenlose VPN-Lösungen im Vergleich: Welcher Anbieter ĂŒberzeugt?

Immer mehr Menschen nutzen VPN-Dienste, um ihre Online-PrivatsphĂ€re zu schĂŒtzen. Viele Anbieter stellen ihre Services kostenlos zur VerfĂŒgung, doch es gibt gewisse EinschrĂ€nkungen, die man beachten sollte. In diesem Artikel werden drei kostenlose VPN-Varianten genauer unter die Lupe genommen.

MullvadVPN: Keine UnterstĂŒtzung mehr fĂŒr Port Forwarding

MullvadVPN: Keine UnterstĂŒtzung mehr fĂŒr Port Forwarding

MullvadVPN hat kĂŒrzlich angekĂŒndigt, dass sie keine UnterstĂŒtzung mehr fĂŒr Port Forwarding bieten werden. Der Grund dafĂŒr liegt darin, dass das Unternehmen potenziellen Missbrauch verhindern und die Benutzerfreundlichkeit verbessern möchte. Laut der offiziellen Mitteilung wird MullvadVPN ab dem 1.

Dezor Premium lÀuft jetzt: vom Browser- zum VPN-Anbieter?

Dezor Premium: Jetzt auch als VPN-Anbieter

Der Dezor Browser wurde vor kurzem aktualisiert und bietet nun eine kostenpflichtige Version namens Dezor Premium an, die auf allen Plattformen verfĂŒgbar ist. Beim Start des Programms wird automatisch die neueste Version installiert. Aber was genau sind die Unterschiede zur kostenlosen Version?

0

LiquidVPN: Filmstudios fordern Haftstrafe fĂŒr VPN-Anbieter

Der ehemalige VPN-Dienst LiquidVPN wurde von einer Gruppe unabhĂ€ngiger Filmproduzenten beschuldigt, Piraterie ermöglicht zu haben. Ein VersĂ€umnisurteil in Höhe von ĂŒber 14 Millionen US-Dollar wurde gegen den Anbieter ausgesprochen, der jedoch bislang nicht in der Lage war, den Schadenersatz zu zahlen.