Tag: Kurios

Gay Furry Hacker: Cyberangriff auf wichtiges Nuklearlabor

Gay Furry Hacker: Cyberangriff auf das gr├Â├čte Nuklearlabor der USA

Ein dreister Cyberangriff auf das Idaho National Laboratory (INL), das gr├Â├čte Nuklearlabor der USA, sorgt f├╝r Aufsehen. Die "Gay Furry Hacker" von SiegedSec, die bereits zuvor in die IT-Sicherheit der NATO eingedrungen sein sollen, r├╝hmen sich nun damit, die Computersysteme des INL gehackt zu haben.

Scamverd├Ąchtiger h├Ątte gerne seine Kryptocoins vom FBI zur├╝ck

Scammer bittet FBI, seine eingefrorenen Kryptow├Ąhrungen freizugeben

Ein mutma├člicher Scammer namens Vishal Gautam hat das FBI gebeten, seine eingefrorenen Kryptow├Ąhrungen freizugeben, da er behauptet, dass alles legal sei. In einer ungew├Âhnlichen Anfrage wandte sich Gautam an das FBI und beklagte die Sperrung seiner Kryptow├Ąhrungen.

Bitcoins im M├╝ll: Missgeschick f├╝hrt zu millionenschwerem Rechtsstreit

Rechtsstreit um verlorene Bitcoins im Wert von 192 Millionen Euro

James Howell aus Wales hat ein gro├čes Problem: Sein Verm├Âgen in Form von Bitcoins liegt auf einer M├╝llhalde. Doch wie kann er es zur├╝ckbekommen? Wir alle haben schon von verlorenen Schl├╝sseln oder verlegten Brieftaschen geh├Ârt, aber was ist mit einer verschwundenen Festplatte, auf der sich Bitcoins im Wert von 192 Millionen Euro befinden?

Jan van Voorn: Piraten verunglimpfen CEO der ACE

Jan van Voorn: Piraten verunglimpfen CEO der ACE

Jan van Voorn, der Gesch├Ąftsf├╝hrer der ACE (Alliance for Creativity and Entertainment), wird von der spanischen P2P-Website DonTorrent verspottet. Auf der Website wird er mit einer Piratenm├╝tze und Knochen dargestellt.

Forscher findet Coldplay-Songtext in SSD-Firmware von Kingston

Coldplay-Songtext entdeckt: Kurioser Fund in Kingston-SSD-Firmware

Eine ungew├Âhnliche Entdeckung hat ein Sicherheitsforscher gemacht, als er die Firmware einer SSD des Herstellers Kingston untersuchte. Nicholas Starke stie├č auf den Songtext von "The Scientist", einem beliebten Hit der britischen Pop-Rock-Band Coldplay.

Ein Redfall-Leak, der keiner war: Bethesda mahnt eigenes Twitter-Konto ab

Bethesdas eigenes Twitter-Konto von DMCA-Takedown betroffen

Bethesda, der Spieleentwickler und Publisher, der im Jahr 2021 von Microsoft ├╝bernommen wurde, hat versehentlich das Titelbild seines eigenen Redfall-Kontos von Twitter entfernt. Der Grund daf├╝r war, dass das Unternehmen versuchte, Leaks des am 2. Mai ver├Âffentlichten Titels auf Twitter zu bek├Ąmpfen.