Tag: Bitcoin [Seite 10]

Bild

Intensive Ermittlungsarbeit f√ľhrt zur Verhaftung von Betreibern des Darknet-Drogenshops "Lenas Bioladen"

Die bayerischen Beh√∂rden haben nach zwei Jahren intensiver Ermittlungsarbeit die Betreiber des Darknet-Drogenshops "Lenas Bioladen" verhaftet. Die Zentralstelle Cybercrime Bayern und die Kriminalpolizeiinspektion mit Zentralaufgaben Oberfranken (KPI/Z) f√ľhrten die Verhaftung durch und teilten mit, dass die Verd√§chtigen durch den Drogenverkauf eine Million Euro umgesetzt haben sollen.

Bild

Schwache Spendenbilanz bei The Pirate Bay: Nutzer spenden kaum

The Pirate Bay, einer der bekanntesten P2P-Indexer im Internet, kann sich offenbar nicht √ľber eine rege Spendenbereitschaft seiner Nutzer freuen. Laut einem Bericht des P2P-Blogs TorrentFreak liegt die durchschnittliche Spendenh√∂he seit April bei weniger als 5 US-Dollar pro Tag in Bitcoin. Das ist ein sehr geringer Betrag, bedenkt man, dass die Plattform monatlich 128 Millionen Seitenaufrufe verzeichnet und Millionen von aktiven Nutzern hat.

Bild

Coinbase vereitelt Bitcoin-Betrug während des Twitter-Hacks

Coinbase, eine der weltweit f√ľhrenden Kryptow√§hrungsb√∂rsen, hat schnell auf den k√ľrzlichen Twitter-Hack reagiert, bei dem Kriminelle die Konten von Prominenten und Unternehmen √ľbernahmen und Nutzer dazu verleiteten, Bitcoin-Betr√§ge auf angegebene Wallet-Adressen zu √ľberweisen. Die Betr√ľger versprachen, das Doppelte des √ľberwiesenen Betrags zur√ľckzusenden, was zahlreiche ahnungslose Opfer anzog.

Donald Trump fordert US-Finanzminister zu Verfolgung von Bitcoin auf

In den unver√∂ffentlichten Memoiren des ehemaligen nationalen Sicherheitsberaters John Bolton k√∂nnte eine brisante Enth√ľllung auf Trump zukommen. Laut dem Buch soll der amtierende US-Pr√§sident Finanzminister Steven Mnuchin aufgefordert haben, den Handel mit der Kryptow√§hrung Bitcoin zu beschr√§nken und den Betrug durch Bitcoin zu verfolgen.

Bild

Russland plant Verbot von Kryptowährungen: bis zu sieben Jahre Gefängnis drohen

In Russland steht ein Kryptow√§hrungsverbot bevor, das drakonische Strafen beinhaltet. Laut einem neuen Gesetzentwurf der Staatsduma, dem russischen Parlament, sollen der Erwerb, Handel und die Verwendung von Kryptow√§hrungen unter Strafe gestellt werden. Die Regelung gilt sowohl f√ľr russische Staatsb√ľrger und Firmen als auch f√ľr ausl√§ndische Unternehmen, die auf dem russischen Markt t√§tig sind. Ziel der neuen Ma√ünahme ist eine St√§rkung der einheimischen W√§hrung.

Bild

Telegram-Gr√ľnder Pavel Durov ver√§rgert √ľber USA: Telegram-Blockchain TON gestoppt

Das Telegram Open Network (TON) sollte das neue gro√üe Projekt von Pavel Durov werden, doch die USA haben die Blockchain-Vision des Telegram-Gr√ľnders durchkreuzt. In einem entt√§uschten Blogbeitrag gab Durov bekannt, dass das Projekt nun eingestellt werden m√ľsse. Idee der TON-Blockchain stammt aus dem Jahr 2017 Bereits im Jahr 2017 wurde Investoren die Idee der TON-Blockchain und der Kryptow√§hrung Grams pr√§sentiert.

Bild

Libra: Facebook verrät erste Details zur Kryptowährung, die Bitcoin & Co. Konkurrenz machen soll

Nun ist es offiziell: Gemeinsam mit 27 Unternehmen m√∂chte Facebook die Kryptow√§hrung Libra ver√∂ffentlichen. Diese soll 2020 kommen und mit einigen Besonderheiten aufwarten. Das erste Produkt von Calibra ist ein digitales Wallet f√ľr die neue weltweite Libra-W√§hrung von Facebook. | (c) Libra Association Nun ist es offiziell: Gemeinsam mit 27 Unternehmen m√∂chte Facebook die Kryptow√§hrung Libra ver√∂ffentlichen.

Bild

0 Jahre Bitcoin - Die Geburtsstunde der bekanntesten Kryptowährung

Bitcoin, die wohl ber√ľhmteste Kryptow√§hrung, feierte k√ľrzlich ihren zehnten Geburtstag. Am 31. Oktober 2008 wurde das digitale Geld von Satoshi Nakamoto, einem bis heute unbekannten Pseudonym einer angeblich japanischen Person, erfunden. Seitdem hat Bitcoin die Welt der Finanzen revolutioniert und ist zu einem wichtigen Teil des globalen Finanzsystems geworden.

Bild

Facebook hebt Verbot f√ľr Werbung von digitalen W√§hrungen auf

Facebook hat sein Verbot f√ľr die Werbung von Kryptow√§hrungen wie Bitcoin und Ethereum aufgehoben. Bis vor Kurzem war es Unternehmen untersagt, auf der Plattform f√ľr digitale W√§hrungen zu werben. Kryptow√§hrungen und Mining - Was ist das und wie funktioniert es? Damals hatte Facebook das Verbot mit der Begr√ľndung eingef√ľhrt, man wolle ¬ĽWerbeanzeigen verhindern, die Finanzprodukte [...

Bild

Bayerische Zentralstelle f√ľr Cybercrime verkauft beschlagnahmte Kryptow√§hrung im Wert von 12 Mio. Euro

Die bayerische Zentralstelle f√ľr Cybercrime hat beschlagnahmte Kryptow√§hrung im Wert von 12 Millionen Euro verkauft. Grund hierf√ľr war der drohende Wertverlust von Bitcoin und √§hnlichen Kryptow√§hrungen. Die Staatsanwaltschaft wollte das Risiko nicht eingehen und hat die virtuellen W√§hrungen in Fiat-Geld umgewandelt. Der Verkauf erfolgte auf einem offiziellen Marktplatz f√ľr Kryptow√§hrungen.