Tag: Netzpolitik [Seite 3]

Chatkontrolle vorerst vertagt: Widerstand von mehreren LĂ€ndern

Widerstand mehrerer LĂ€nder fĂŒhrt zur Verschiebung der Chatkontrollverordnung

Die geplante EU-Verordnung zur "BekĂ€mpfung des sexuellen Missbrauchs von Kindern", auch bekannt als Chatkontrolle, wird vorerst nicht verabschiedet. Mehrere LĂ€nder, darunter Deutschland, Österreich, Polen und Estland, lehnen den aktuellen Entwurf ab. Selbst Frankreich hat noch Bedenken und möchte weitere Fragen klĂ€ren.

EU-Rat hĂ€lt am Ende der VerschlĂŒsselung fest

EU-Rat diskutiert Vorschlag zur Chatkontrolle und Bruch der VerschlĂŒsselung

Der EU-Rat wird am Donnerstag ĂŒber einen kontroversen Vorschlag des spanischen Vorsitzes zur Chatkontrolle und dem Abbau der VerschlĂŒsselung diskutieren. Der Vorschlag sieht vor, dass alle privaten Nachrichten und Fotos auf Smartphones ohne Verdacht und unter Umgehung jeglicher VerschlĂŒsselung durchsucht werden dĂŒrfen.

Xiaomis MIUI blockiert Telegram als gefÀhrliche Schadsoftware

Xiaomi sperrt Telegram als gefÀhrliche Malware auf MIUI-GerÀten

Der gelĂ€ufige Cloud-Messenger Telegram wird nun von dem Smartphone-Giganten Xiaomi auf GerĂ€ten blockiert, die das MIUI-System und die entsprechende Firmware benutzen. MIUI, eine auf Android basierende BenutzeroberflĂ€che, wurde von dem chinesischen Elektronikhersteller Xiaomi fĂŒr seine eigenen Smartphones entwickelt.

Z-Library startet Petition, um Strafverfolgung zu entgehen

Z-Library startet Petition, um Strafverfolgung zu entgehen

Die Schattenbibliothek Z-Library hat gestern auf change.org eine Petition gestartet, in der die Strafverfolgung der Website eingestellt werden soll. Die Betreiber bitten ihre UnterstĂŒtzer, die Petition zu unterzeichnen und betonen dabei, dass die Website fĂŒr die Informationsfreiheit und den Fortschritt der Wissenschaft unverzichtbar ist.

Cooper Davis Act: Messaging-Dienste sollen fĂŒr die DEA schnĂŒffeln

Cooper Davis Gesetz: DEA will Messaging-Dienste ĂŒberwachen

Die DEA will mit dem Cooper Davis Gesetz die VerschlĂŒsselung von Websites aufbrechen. Laut dem Gesetzentwurf sollen IT-Firmen in den USA verpflichtet werden, die Behörden ĂŒber Drogennutzer zu informieren. Der Justizausschuss des US-Senats hat letzte Woche Änderungen am Gesetzentwurf vorgenommen, der noch nicht in Kraft ist.

YouTube-Video-Downloads sind keine Urheberrechtsverletzung!

Downloads von YouTube-Videos sind rechtlich unbedenklich!

Nach Ansicht der Gesellschaft fĂŒr Freiheitsrechte (GFF) stellen Downloads von YouTube-Videos keine Urheberrechtsverletzung dar. Diese Meinung wird von Medien, Menschenrechtsorganisationen und Kreativen geteilt, da Download-Tools, wie zum Beispiel YouTube-dl, eine wichtige Rolle spielen.