Tag: Donald Trump

Wahlbetrug: YouTube-Algorithmus best├Ąrkt Skeptiker

Wie der YouTube-Algorithmus Skeptiker best├Ąrkt

Eine neue Studie zeigt, dass Skeptiker Videos ├╝ber Wahlbetrug bei der US-Wahl 2020 auf YouTube drei Mal h├Ąufiger sehen als Nicht-Skeptiker. Dies liegt offenbar daran, dass der YouTube-Algorithmus jenen Nutzern vermehrt solche Inhalte vorschl├Ągt, die bereits Interesse an diesen Themen gezeigt haben.

Silk Road: Winkt Ross Ulbricht vor Trumps Amtszeit-Ablauf Begnadigung?

Kann Ross Ulbricht vor dem Amtszeitende von Trump begnadigt werden?

Kurz vor dem Ende ihrer Amtszeit haben einige US-amerikanische Pr├Ąsidenten die Tradition, Begnadigungen auszusprechen. Im Fall von Donald Trump gibt es aktuell Spekulationen, dass er Ross Ulbricht, den Gr├╝nder und Administrator des illegalen Online-Marktplatzes Silk Road, begnadigen k├Ânnte.

Dein Computer ist nicht mehr dein Eigentum

Jetzt haben wir es schriftlich: dein Computer geh├Ârt dir nicht. Klingt komisch, ist aber so. Warum das so ist und was das bedeutet, erf├Ąhrst du in diesem Lesetipp. Wir besch├Ąftigen uns mit Hacker-S├Âldnertruppen und b├Âsen Spionen, die deine Daten stehlen und missbrauchen k├Ânnen.

Twitter Suche schl├Ągt Trump als Rassisten und Loser vor

Die Twitter-Suche empfiehlt Trump als Rassisten und Verlierer

Die Twitter-Suche f├╝hrt Donald Trump als ersten Eintrag auf, wenn man nach den Begriffen "Verlierer" und "Rassist" sucht. Die Domain loser.com leitet auch auf das Wikipedia-Profil des US-Pr├Ąsidenten weiter, ein ├Ąhnliches Verhalten wie bei der Twitter-Suche.

Lesetipps: Threema wird Open-Source und erh├Ąlt neuen Gesch├Ąftspartner

In den heutigen Lesetipps gibt es eine erfreuliche Nachricht f├╝r alle Sicherheits- und Datenschutz-Fans: Der beliebte Schweizer Messenger Threema geht endlich den Schritt in Richtung Open-Source. Doch das ist nicht alles. Threema hat au├čerdem eine neue Partnerschaft angek├╝ndigt ÔÇô ein gro├čer Schritt in die Zukunft des Messengers.

Lesetipps: Clearview - umstrittene Gesichtserkennungssoftware im Einsatz

In den USA setzen mittlerweile ├╝ber 2.400 Polizeistationen auf die umstrittene Gesichtserkennungssoftware Clearview. Trotz bekannter Datenschutzproblematik scheint die Software bei den Strafverfolgungsbeh├Ârden beliebt zu sein. Doch die Nutzung von Clearview sorgt auch weiterhin f├╝r Diskussionen und Kritik.