Tag: Künstliche Intelligenz [Seite 13]

Künstliche Intelligenz: ChatGPT kann laut Uni-Präsident Unterricht besser machen

KI-Chatbot ChatGPT als Unterstützung der Bildung

Der Präsident der Goethe-Universität Frankfurt, Prof. Dr. Enrico Schleiff, sieht Künstliche Intelligenz nicht als Bedrohung, sondern als Chance für eine bessere Bildung. Ein KI-Chatbot wie ChatGPT könnte dabei helfen, die Art und Form der universitären Bildung zu verändern und die Informationsbewertung zu unterstützen.

LAION-KI-Datensatz: Löschforderung bedingte horrende Anwalts-Rechnung

Löschung aus LAION-KI-Datensatz führt zu hoher Anwaltsrechnung

Der Fotograf Robert Kneschke forderte die Löschung seiner Bilder aus einem LAION-KI-Datensatz, erhielt jedoch stattdessen eine Rechnung über 900 € von LAION e.V. (Large-Scale Artificial Open Network). Auf der Website "Have I Been Trained?" fand Kneschke den Datensatz, der auch Links zu seinen eigenen Bildern enthielt.

GPT-4 kostenlos nutzen: GPT4Free macht’s möglich

GPT-4 kostenlos nutzen: GPT4Free ermöglicht es

Normalerweise ist die Verwendung des Sprachmodells GPT-4 kostenpflichtig. Doch das Projekt GPT4Free hat eine Möglichkeit gefunden, um die Bezahlschranken zu umgehen. KI-Unternehmen wie OpenAI nehmen gerne Geschenke an, aber haben selbst nichts zu verschenken. Daher versuchen Entwickler, die ein oder andere Bezahlschranke zu umgehen.

GPT-1-KI entschlüsselt Gedanken mittels Gehirnscans

GPT-1-KI entschlüsselt Gedanken mit Hilfe von Gehirnscans

Forscher haben einen neuen Ansatz entwickelt, um die Gedanken von Menschen zu entschlüsseln. Dieser basiert auf der Kombination von Gehirnscans und künstlicher Intelligenz. Dabei kommt ein Sprachdecoder zum Einsatz, der die Gedanken einer Person in Text übersetzen kann.

Smartere Siri: Es knirscht in Apples KI-Abteilung

Aufholbedarf bei Apple: KI-Abteilung in Schwierigkeiten

Während Microsoft und Google Vorreiter bei der Nutzung von Künstlicher Intelligenz auf Basis von Large Language Models sind, ist Apple in diesem Bereich eher zurückhaltend. Ein Grund dafür könnte sein, dass es in der KI-Abteilung des iPhone-Herstellers immer noch Probleme gibt. Google-CEO vs.

KI-Radiotag in der Schweiz: "Gebt uns unsere Menschen zurück!"

Radioexperiment in der Schweiz: "Menschen, wo seid ihr?

Am Donnerstag strahlte der öffentlich-rechtliche Radiosender Couleur 3 in der Westschweiz ein Programm aus, das größtenteils von verschiedenen KI-Anwendungen generiert wurde. Von 6 Uhr bis 19 Uhr dominierten künstliche Stimmen und Musik das Programm, nur die Kurznachrichten blieben menschlich.