Tag: Astronomie

Bild

NASA-Marsmission: Kritik an Vorgehen und ÄnderungsvorschlĂ€ge

Eine unabhĂ€ngige Untersuchungskommission hat in einem Bericht, der von schwerwiegenden MĂ€ngeln bei der geplanten Mission zum Transport von Bodenproben des Mars zur Erde spricht, deutliche Kritik am Vorgehen der NASA geĂŒbt. Die Kommission, bestehend aus Experten der NASA und der EuropĂ€ischen Weltraumorganisation ESA, schlĂ€gt außerdem eine Reihe von Änderungen vor. Insbesondere werden das Budget und der Zeitplan als unrealistisch erachtet.

Bild

Offiziell: Moskau will Abkommen fĂŒr gemeinsame ISS-RaumflĂŒge mit USA verlĂ€ngern

Russland hat offiziell angekĂŒndigt, das Abkommen mit den USA ĂŒber gemeinsame RaumflĂŒge zur Internationalen Raumstation (ISS) verlĂ€ngern zu wollen. Der Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, Juri Borissow, gab bekannt, dass eine Zusatzvereinbarung fĂŒr die Jahre 2024 und 2025 vorbereitet wird. Bereits im April gab es erste Anzeichen fĂŒr diese Entscheidung.

Bild

Erdbeben in Marokko: WeltraummĂŒll gefĂ€hrdet wichtige Forschung

Der Erdbeobachtungssatellit Sentinel-1A der EuropĂ€ischen Weltraumorganisation (ESA) war wĂ€hrend des Erdbebens in Marokko von WeltraummĂŒll gefĂ€hrdet. Die ESA warnte davor, dass die wichtigen Messungen des Katastrophengebiets durch den Schrott behindert oder zumindest erschwert werden könnten. GlĂŒcklicherweise konnte der Satellit die Vermessungen des Epizentrums wie geplant durchfĂŒhren. Die gesammelten Daten sind von entscheidender Bedeutung fĂŒr die Forschung und die Katastrophenhilfe.

Bild

Starship: SpaceX erhĂ€lt vorerst keine Genehmigung fĂŒr den zweiten Startversuch

Die US-amerikanische Aufsichtsbehörde fĂŒr Luft- und Raumfahrt (FAA) hat ihre Untersuchung des fehlgeschlagenen Versuchs, die Riesenrakete Starship von SpaceX ins All zu starten, abgeschlossen. Der Abschlussbericht nennt mehrere Ursachen fĂŒr das Scheitern des ersten Versuchs. Insgesamt gibt die FAA bekannt, dass SpaceX vor dem nĂ€chsten Startversuch 63 Korrekturen vornehmen muss.

Bild

Hobby-Astronom liefert Bilder von einem Objekt, das in den Jupiter einschlÀgt

Ein Objekt von beachtlicher GrĂ¶ĂŸe ist in den Gasriesen Jupiter eingeschlagen. Obwohl große Observatorien den Einschlag registriert haben, wurden die Bilder erst von einem Amateur-Astronomen geliefert, der zufĂ€llig zuschaute. Der Einschlag ereignete sich letzte Woche, als der Jupiter mit Teleskopen in Japan gut sichtbar war. Mehrere große Observatorien hatten das Ereignis registriert und Astronomen mit Daten versorgt.

Bild

GrĂŒner Komet "Nishimura": Bald nicht mehr am Himmel zu sehen

Der Komet C/2023 P1 "Nishimura" ist derzeit noch tief am morgendlichen Nordosthimmel sichtbar, wird aber in den nÀchsten Tagen nicht mehr zu sehen sein. Dies gab die Vereinigung der Sternfreunde bekannt und zeigte auf, wo man den Kometen im Sternbild Löwe finden kann. Da der Himmelskörper sich der Sonne schnell nÀhert, wird seine scheinbare Helligkeit bis zu 4 mag erreichen. Ab dem 13.

Bild

Riesenteleskop ELT: Zeitraffer zeigt aufgehende Sonne hinter der Baustelle

Zu sehen ist das GerĂŒst der entstehenden Kuppel des Extremely Large Telescopes (ELT) in Chile. Das ELT ist das grĂ¶ĂŸte jemals errichtete Observatorium und befindet sich auf dem etwa 3000 m hohen Cerro Armazones in der chilenischen Atacama-WĂŒste. Die Kuppel des Teleskops ist zur HĂ€lfte fertiggestellt und nimmt langsam die typische Form eines Observatoriums an. Die Bauarbeiten schreiten gut voran, und das Teleskop soll im Jahr 2028 seine wissenschaftliche Arbeit aufnehmen.

Bild

Neuer Krater auf dem Mond: NASA entdeckt vermutliche Absturzstelle von Luna-25

Die NASA hat auf dem Mond einen neuen Krater gefunden, der höchstwahrscheinlich die Absturzstelle des russischen Landers Luna-25 ist. Dies wurde von der US-Weltraumagentur bekannt gegeben und ein Foto des Lunar Reconnaissance Orbiters veröffentlicht, der seit 14 Jahren den Mond umkreist. Auf dem Bild ist deutlich zu erkennen, dass an dem Krater PontĂ©coulant G eine Einkerbung in der OberflĂ€che entstanden ist, die höchstwahrscheinlich auf Luna-25 zurĂŒckzufĂŒhren ist.

Bild

RĂ€tselhaftes PhĂ€nomen: Neptun-großer Exoplanet TOI-1853 b fordert bestehende Theorien heraus

Die Entdeckung des Exoplaneten TOI-1853 b durch eine internationale Forschungsgruppe wirft viele Fragen auf, da er den aktuellen Theorien zur Planetenentstehung widerspricht. Der Planet hat eine GrĂ¶ĂŸe, die etwa dreieinhalbmal so groß wie die Erde ist und benötigt nur anderthalb Tage fĂŒr eine Umlaufbahn um seinen Stern. Dieser ungewöhnliche Himmelskörper befindet sich in der "Neptun-WĂŒste", einem Bereich, in dem große Exoplaneten in der NĂ€he von Sternen Ă€ußerst selten sind.

Bild

Chandrayaan-3: Videos von Indiens Mondlandung, Auseinandersetzung ĂŒber Namensgebung

Neue Einblicke in die erfolgreiche Mondlandung von Vikram wurden durch die Veröffentlichung von Videos des Landeanflugs und Aufnahmen des Rovers Pragyan durch die Weltraumagentur Indiens, ISRO, gewÀhrt. Eines der Videos zeigt die MondoberflÀche, wÀhrend die Mondsonde Vikram landet, wÀhrend die anderen beiden Videos Pragyan zeigen, wie er vom Lander Vikram abrollt und sich auf der OberflÀche dreht.