Tag: Wirtschaft & Firmen

Fritzbox-Hersteller AVM steht angeblich vor dem Verkauf

AVM plant angeblich Verkauf: Investoren zeigen Interesse

Der deutsche Internetspezialist AVM denkt anscheinend dar├╝ber nach, sein Gesch├Ąft zu ver├Ąu├čern und seine Unabh├Ąngigkeit aufzugeben. Laut Medienberichten gibt es Interessenten, die an einer ├ťbernahme des Unternehmens aus Berlin interessiert sind. Eine Investmentbank soll bereits einen Auktionsprozess vorbereitet haben. Die Gr├╝nder von AVM sollen ernsthaft ├╝ber den Verkauf nachdenken, jedoch sind noch keine konkreten Hintergr├╝nde bekannt.

Feuerwehr missachtet: Robotaxi-Betreiber bekommt Grenzen gesetzt

Robotaxi-Betreiber muss nach Unfall mit Rettungskr├Ąften die Flotte reduzieren

Die Betreiber von fahrerlosen Taxis haben weiterhin mit technischen Problemen zu k├Ąmpfen. Nach einem erneuten Unfall mit einem Robotaxi, das die Vorfahrt eines Feuerwehrautos missachtete, sieht sich ein Anbieter nun gezwungen, seine Flotte zu verkleinern. Ein Fahrzeug des Unternehmens Cruise fuhr in San Francisco ├╝ber eine Kreuzung und folgte dabei dem gr├╝nen Ampelsignal. Dabei ├╝bersah es jedoch das mit Blaulicht unterwegs befindliche Feuerwehrauto und es kam zu einem Zusammensto├č.

China legt ausl├Ąndischen Chip-Werken die Daumenschrauben an

China legt ausl├Ąndischen Chip-Werken die Daumenschrauben an

China versch├Ąrft die Exportregeln f├╝r die Rohstoffe Gallium und Germanium, die f├╝r die Chip-Fertigung und andere elektronische Komponenten ben├Âtigt werden. Ab dem 1. August m├╝ssen Exporteure jeweils separate Lizenzen beantragen und auf eine Genehmigung warten. Zudem m├╝ssen sie detaillierte Informationen dar├╝ber angegeben, an wen die Rohstoffe verkauft werden sollen und wof├╝r sie eingesetzt werden sollen.

Microsoft: Gr├Â├čere DDoS-Angriffe auf Microsoft 365 und Azure

Gr├Â├čere DDoS-Angriffe auf Microsoft 365 und Azure

In den letzten Tagen hatte Microsoft mit erheblichen Problemen zu k├Ąmpfen, die auf DDoS-Angriffe zur├╝ckzuf├╝hren waren. Sowohl die Office-Dienste, die im Rahmen von Microsoft 365 angeboten werden, als auch die Cloud-Services des Unternehmens waren von den Angriffen betroffen. Dies hatte zur Folge, dass auch Kunden, die ihre eigenen Angebote auf der Azure-Plattform betreiben, Schwierigkeiten hatten. Der Bericht von Hacker News belegt diese Vorf├Ąlle.