Tag: Julian Assange [Seite 4]

Vault 7: Wikileaks will von CIA gefundene Sicherheitsl├╝cken an Hersteller geben

Wikileaks plant, Herstellern von CIA gefundenen Sicherheitsl├╝cken zu berichten

Wikileaks hat dieses Mal seine letzten Ver├Âffentlichungen vorab bereinigt und m├Âchte die technischen Details zu CIA-Hacks den Herstellern zuerst zur Verf├╝gung stellen. Die Whistleblower haben beschlossen, diese Ma├čnahme zu ergreifen, um die Sicherheitsl├╝cken zu schlie├čen und die Benutzer zu sch├╝tzen.

Reaktionen auf Vault 7 von Wikileaks: Fake-Hacks und sichere Verschl├╝sselung

Reaktionen auf Wikileaks Vault 7: Sicherheit gegen├╝ber Fake-Hacks

Die Ver├Âffentlichung der CIA-Dokumente durch Wikileaks wird zur politischen Debatte. Konservative und Verschw├Ârungstheoretiker in den Vereinigten Staaten sehen darin den Beweis, dass die CIA in den Wahlkampf eingegriffen hat. IT-Unternehmen geben jedoch an, dass ihre Produkte sicher vor solchen Angriffen sind.

Julian Assange und die USA: "Ich stehe zu allem, was ich gesagt habe"

Julian Assange und seine Reisepl├Ąne in die USA

Wird Julian Assange tats├Ąchlich seine Reisepl├Ąne in die USA nach der Begnadigung der Whistleblowerin Chelsea Manning umsetzen? Der Gr├╝nder von Wikileaks bekr├Ąftigt, dass er zu seinem Angebot steht, bleibt jedoch vage. Assange betont, dass er zu allem stehe, was er gesagt habe, jedoch l├Ąsst er offen, ob er tats├Ąchlich in die USA reisen wird.

Obama kritisiert Verh├Ąltnism├Ą├čigkeit des Manning-Urteils

Der ehemalige US-Pr├Ąsident Barack Obama hat das Urteil gegen Chelsea Manning, eine Whistleblowerin und Informantin von WikiLeaks, als nicht verh├Ąltnism├Ą├čig kritisiert. Manning wurde im Jahr 2010 verhaftet und zu 35 Jahren Haft verurteilt, nachdem sie vertrauliche milit├Ąrische Dokumente an WikiLeaks weitergegeben hatte.

Strafmilderung f├╝r Whistleblowerin Chelsea Manning: Haftentlassung am 17. Mai 2017 statt 2045

Strafe verk├╝rzt: Chelsea Manning kommt bereits am 17. Mai 2017 frei

Chelsea Manning, die wegen der Offenlegung geheimer Informationen zu US-Kriegen verurteilt wurde, sollte eigentlich bis zum Jahr 2045 im Gef├Ąngnis bleiben. Doch nun hat das US-Milit├Ąr die Strafe der Whistleblowerin reduziert. Manning wird nun bereits am 17. Mai 2017 aus dem Gef├Ąngnis entlassen.

Wikileaks: Assange bei Begnadigung Mannings zur Auslieferung bereit

Assange stimmt zu, sich bei Begnadigung Mannings ausliefern zu lassen, laut Wikileaks

Medienberichten zufolge ist Julian Assange, Gr├╝nder von Wikileaks, bereit, sich bei einer m├Âglichen Begnadigung der ehemaligen US-Soldatin Chelsea Manning ausliefern zu lassen. Die Obama-Regierung soll laut Insider-Informationen in Erw├Ągung ziehen, das Strafma├č von Manning zumindest zu verringern, bevor Donald Trump sein Amt antritt.

Assange: Geheimdienstbericht ist reine PR-Ma├čnahme

Assange kritisiert Geheimdienstbericht als PR-Ma├čnahme

Julian Assange ├Ąu├čert sich negativ ├╝ber den k├╝rzlich ver├Âffentlichten Geheimdienstbericht der derzeitigen US-Regierung. Er ist der Ansicht, dass dieser keinerlei Beweise liefert. Hingegen gibt er positive Kommentare ├╝ber Trump ab und lobt ihn als "eine destabilisierende Kraft im positiven Sinne".

Keine Ausnahme bei Haftbefehl: Assange darf nicht zu Beerdigung

Keine Sonderbehandlung f├╝r Assange: Teilnahme an Beerdigung nicht erlaubt

Gem├Ą├č schwedischem Recht wird auch in F├Ąllen von Haftbefehlen keine Ausnahme gemacht. Das bedeutet auch f├╝r Julian Assange, dass er bei Verlassen der ecuadorianischen Botschaft um an der Beerdigung eines Freundes teilzunehmen, verhaftet w├╝rde. Eine vor├╝bergehende Aussetzung des Haftbefehls ist nicht m├Âglich.