Tag: ChatGPT [Seite 4]

OpenAI-Konkurrent Anthropic erhÀlt weitere 450 Millionen Dollar an Finanzierung

Anthropic erhÀlt 450 Millionen Dollar in Series C Finanzierungsrunde

Anthropic, ein KI-Forschungsunternehmen, welches 2021 von frĂŒheren FĂŒhrungskrĂ€ften von OpenAI gegrĂŒndet wurde, hat in einer Series C Finanzierungsrunde insgesamt 450 Millionen US-Dollar von verschiedenen Investoren, einschließlich Google, Sound Ventures, Salesforce und Zoom sowie dem Risikokapitalgeber Spark Capital, erhalten.

ChatGPT als Helferlein wĂ€hrend der AbiturprĂŒfung

ChatGPT als unerlaubtes Hilfsmittel bei AbiturprĂŒfung

WĂ€hrend der neuesten AbiturprĂŒfungen in Hamburg haben einige SchĂŒlerinnen und SchĂŒler unerlaubterweise KĂŒnstliche Intelligenz als Hilfe genutzt. Einzelne Abiturienten wurden dabei erwischt, wie sie wĂ€hrend der schriftlichen Klausuren eine Chatsoftware verwendeten, berichtet der Radiosender NDR 90,3.

ChatGPT: Bertelsmann-Chef lobt "phÀnomenalen" Text

Bertelsmann-Chef begeistert von ChatGPT

Thomas Rabe, CEO von Bertelsmann, hat sich als begeisterter Anwender von ChatGPT geoutet. Laut Financial Times erleichtert und optimiert die KI-Technologie seine Arbeit. Rabe betont, dass KI-Technologie positiv eingesetzt werden kann, solange man ihr Potenzial und ihre Risiken versteht.

KĂŒnstliche Intelligenz: ChatGPT kann laut Uni-PrĂ€sident Unterricht besser machen

KI-Chatbot ChatGPT als UnterstĂŒtzung der Bildung

Der PrĂ€sident der Goethe-UniversitĂ€t Frankfurt, Prof. Dr. Enrico Schleiff, sieht KĂŒnstliche Intelligenz nicht als Bedrohung, sondern als Chance fĂŒr eine bessere Bildung. Ein KI-Chatbot wie ChatGPT könnte dabei helfen, die Art und Form der universitĂ€ren Bildung zu verĂ€ndern und die Informationsbewertung zu unterstĂŒtzen.

GPT-4 kostenlos nutzen: GPT4Free macht’s möglich

GPT-4 kostenlos nutzen: GPT4Free ermöglicht es

Normalerweise ist die Verwendung des Sprachmodells GPT-4 kostenpflichtig. Doch das Projekt GPT4Free hat eine Möglichkeit gefunden, um die Bezahlschranken zu umgehen. KI-Unternehmen wie OpenAI nehmen gerne Geschenke an, aber haben selbst nichts zu verschenken. Daher versuchen Entwickler, die ein oder andere Bezahlschranke zu umgehen.

Smartere Siri: Es knirscht in Apples KI-Abteilung

Aufholbedarf bei Apple: KI-Abteilung in Schwierigkeiten

WĂ€hrend Microsoft und Google Vorreiter bei der Nutzung von KĂŒnstlicher Intelligenz auf Basis von Large Language Models sind, ist Apple in diesem Bereich eher zurĂŒckhaltend. Ein Grund dafĂŒr könnte sein, dass es in der KI-Abteilung des iPhone-Herstellers immer noch Probleme gibt. Google-CEO vs.