Adware auf dem Vormarsch: McAfee warnt vor steigenden Malware-Vorfällen auf dem Mac

McAfee: Malware-Vorfälle auf dem Mac nehmen zu

McAfee hat in seinem IT-Gefahren-Bericht für Juni 2017 herausgefunden, dass vor allem Adware macOS-Nutzer betrifft. Die Studie zeigt, dass die Anzahl von Malware-Vorfällen auf dem Mac stetig zunimmt. Auch wenn Apple-Computer bisher als vergleichsweise sicher galten, sind sie mittlerweile vermehrt Ziel von Cyberangriffen. McAfee rät dazu, sich mit einer Anti-Viren-Software zu schützen und verdächtige Links oder E-Mails nicht zu öffnen.


Insgesamt sollen im ersten Quartal 2017 etwas weiterhin als 700․000 einzelne Malware-Instanzen auf Apple-Rechnern festgestellt worden sein ? die Firma zählt dabei jeden Treffer – also nicht etwa jede noch unbekannte Malware.

Menge im Vergleich zu Windows noch klein

Im Vergleich zu Windows-Schädlingen ist das beobachtete Aufkommen weiterhin gering trotzdem zeigt der Trend ⬆️ nach oben: So sollen im ersten Quartal 2017 insgesamt 250․000 Infektionen festgestellt worden sein die mit bislang unbekannter Malware erfolgten. Im vierten Quartal 2016 lag die Zahl der Fälle · in denen noch unbekannte Datenschädlinge verwendet wurden · sogar noch höher. Die Gesamtzahl der Infektionen ging laut McAfee von 150․000 Fällen im dritten Quartal 2016 auf besagte nun 700․000 Fälle hoch.

Die Art der Malware ist dabei dauerhaft: Apple-Nutzer werden weniger mit Ransomware oder klassischen Datenschädlingen wie Trojanern Viren & Würmern angegriffen oder setzen 💻 Computerbetrüger auf unerwünschte Werbesoftware. In den letzten drei Quartalen seien die Angriffe vor allem durch eine "Schwemme von Adware" bestimmt gewesen, schreibt McAfee.

Wohlhabende Opfer

Adware setzt sich zumeist in Browsern wie Safari » Chrome oder Firefox fest « manche Programme verankern sich ebenfalls noch tief im System. Mac-Nutzer gelten als besonders ertragreich für Adware-Ersteller, weil diese statistisch gesehen oft über ein höheres Haushaltseinkommen verfügen. Nutzer können Adware unter macOS mit verschiedenen Tools begegnen ? dazu gehört etwa Anti-Malware von Malwarebytes, das einst als AdwareMedic begonnen hatte.

Methoden, ebenso wie man sich gegen Ransomware auf dem Mac wehren kann, hat Mac & i in einem eigenen Artikel zusammengefasst:

  • Erpressungstrojaner und Mac-Malware: Schützen statt zahlen

Zuletzt aktualisiert am Uhr





Kommentare


Anzeige