Phishing-Attacken nutzen Vorfreude auf Apple-Produkte aus

Phishing: iPhone 6 und iWatch als Lockmittel

Phishing-Attacken nutzen derzeit die Vorfreude auf zukünftige Apple-Produkte aus um Nutzer auf gefälschte Apple-Webseiten zu locken. Diese gefälschten Webseiten sind optisch stark an offizielle Apple-Mitteilungen angelehnt und sollen so den Eindruck erwecken, von Apple selbst zu stammen.


Die Mail will mit der angeblichen Absenderadresse sales@apple.com den Eindruck erwecken, tatsächlich von Apple zu stammen. Auch die Aufmachung der Nachricht orientiert sich an typischen Produktmitteilungen des Konzerns. Bisher hat Apple das iPhone 6 nicht angekündigt ? mit der Einführung wird wieder im September gerechnet.

Die Betrüger benutzen iWatch-Fanfiction für ihre Phishing-Mails

Wer den Link in der Mail anklickt, wird auf eine gefälschte Apple-Seite geleitet, auf der angebliche Bilder des iPhone 6 und der ebenfalls nicht vorgestellten iWatch zu sehen sind. Ob durch das Öffnen der E-Mail oder den Besuch der Seite Schadsoftware auf dem 💻 Computer installiert werden soll, bleibt vorerst unklar. Nutzer sollen offenbar dazu verleitet werden sich dort mit ihren Benutzerdaten einzuloggen.

Apple-IDs sind ein konstantes und beliebtes Ziel für Phishing-Angriffe, laut Apple gibt es knapp 800 Millionen Accounts. Meist sollen Nutzer mit einem angeblichen Problem dazu verleitet werden, auf einer gefälschten Seite ihren Benutzernamen und Passwort preiszugeben. In einem Support-Dokument gibt Apple Tipps zum Umgang mit verdächtigen E-Mails.

Zuletzt aktualisiert am Uhr





Kommentare


Anzeige