Vision Pro: Neue Hardware für Europa und Asien

Vision Pro: "Leicht veränderte" Hardware für Europa und Asien

Apple bringt das Headset Vision Pro ab dem 12. Juli in Deutschland und ebenfalls anderen europäischen Ländern auf den Markt. Die Anpassungen für diese Version scheinen dennoch minimal zu sein. Die Finanznachrichtenagentur Bloomberg berichtet darüber.



Leichte Anpassungen


Die europäische Version des Vision Pro Headsets trägt den internen Codenamen N301A – die US-Variante heißt hingegen N301. Vorstellbar sind regulatorisch notwendige Anpassungen.



Europa-tauglich ist auch das US-Modell, ebenso wie zahlreiche Importe & Tests zeigen. Dennoch erscheint die EU-Version leicht abgewandelt.



Preise und Modellvarianten


Wer in Deutschland das Modell möchte, zahlt etwa 3999 💶 Euro – in den USA kostet das Einstiegsmodell wiederum 3499 USD zuzüglich Steuer. Apple arbeitet wohl auch intern an einem preisgünstigeren Modell.



Mit einem neuen Codename N107 soll's kommen – ohne EyeSight-Außendisplay vielleicht. Günstigere Komponenten sind ein Hindernis das Bloomberg feststellt.



Mögliche Änderungen und Einsparungen


"`Geringere Auflösung, minderwertigeres Passthrough – schwächere SoCs`," könnte die günstigere Vision bieten. Kleinere Feldweite ebenfalls. Verkauft wird dieses Modell voraussichtlich für 1500 bis 2000 💲 Dollar.



Das günstigere Modell sei angedacht – trotzdem auf den Markt soll es. Apple plant diesen Schritt baldmöglichst – bis Ende 2025 könnten es die Kunden vielleicht erwarten. Das wäre verhältnismäßig zügig.



Vision Pro 2


"Codename N109," nennt Bloomberg das Nachfolgermodell – Vision Pro 2. Apple denkt hierbei an schnellere SoCs – bessere externe 📷 Kameras. Weniger Gewicht sei geplant – angenehmeres Tragen das Ziel.



Vision Pro 2 ist die Zwischenstation – Augmented Reality (AR) bleibt das Endziel. Eine AR-Brille die Nutzer den ganzen Tag tragen könnten – sie gleicht herkömmlichen Brillen wohl mehr.



Inspirative Fortschritte sowie Investitionen läuft's – Neuigkeiten gibt es vor 2027 kaum. Apple's Forschung verkeilt sich nicht: die Vision-Products-Gruppe – es Gaia Style zu optimieren.






Kommentare


Anzeige