Nintendo vs. Heaven Studio: Ein weiteres Kapitel in der DMCA-Schlacht

Nintendo vs. Heaven Studio: Ein weiteres Kapitel in der DMCA-Schlacht

Nintendo kämpft gegen Urheberrechtsverletzungen


Nintendo ist bei Urheberrechtsverletzungen unerbittlich. Kürzlich geriet das Fan-Tool „Heaven Studio“ ins Visier des Unternehmens. Die Tool-Anwendung erlaubte Nutzern, Remixe des Rhythmusspiels „Rhythm Heaven“ zu erstellen.



Das Tool nutzte offiziell geschützte Assets. Darunter befanden sich Sprites und Soundeffekte aus dem Originalspiel. Nintendo reichte aufgrund dessen eine DMCA-Mitteilung bei GitHub ein. Konsequenz: GitHub entfernte nicht nur das Hauptprojekt, allerdings ebenfalls 290 Forks.



Ein rigoroses Vorgehen


Nintendo ist bekannt für strikte Maßnahmen gegen Piraterie und Urheberrechtsverletzungen. Sie haben Emulatoren und ROM-Websites im Visier. Doch ihre Toleranz endet auch bei Fan-Tools.



Heaven Studio ist ein kostenloses Tool. Es erleichtert den Remix-Prozess. Die Entwickler griffen auf offizielle Assets zurück. Dieser Aspekt führte zum Konflikt mit Nintendo.



Die DMCA-Mitteilung und die Reaktion


Die Mitteilung verwies auf US-Urheberrechtsregistrierungen. Diese schützen „Rhythm Heaven“ und „Rhythm Heaven Fever“. Die verwendeten Assets in Heaven Studio stehen unter diesem Schutz.



GitHubs Eingriff ging jedoch weiter. Sie löschten das gesamte Projekt samt aller Forks. Dies obwohl Nintendos Forderung nur die Entfernung bestimmter Assets betraf. TorrentFreak berichtete über den Fall - GitHub begründete seine Entscheidung mit aktiven „Forks“.



Die Community reagiert


Die Entwickler von Heaven Studio waren überrascht. Die Löschung war ein Rückschlag. Sie geben jedoch nicht auf. Ein „Plan B“ soll formuliert werden. Mögliches Comeback: das Tool ohne geschützte Assets.



In der Community gibt es Kritiker. Einige zweifeln die Rechtmäßigkeit des DMCA-Anspruchs an. Schon gab es gefälschte Abmahnungen im Namen von Nintendo. Dennoch: die Entwickler wollen kein Risiko eingehen. Lösungen werden gesucht.






Kommentare

Nintendo bleibt konsequent im Kampf gegen Urheberrechtsverletzungen. Selbst Fan-Tools wie Heaven Studio sind nicht vor Maßnahmen sicher. Die Debatte über die Rechtmäßigkeit bleibt bestehen – doch Nintendos strenge Linie ist klar. Heaven Studio könnte in veränderter Form zurückkehren. Fans und Entwickler bleiben gespannt.


Anzeige