Bergen Sharing-Plattformen Abmahnrisiken?

Gamsgo & Co.: Bergen Sharing-Plattformen Abmahnrisiken?

Verlockende Angebote bei Gamsgo & Co.


**Portale wie Gamsgo und andere Sharing-Plattformen bieten eine günstige Alternative zu herkömmlichen Streamingdiensten.** Während Netflix oder Disney Plus ihre werbefreien Abos teuer verkaufen – bieten Sharing-Seiten die Möglichkeit die monatlichen Kosten durch gemeinschaftliche Nutzung zu senken. **Immer weiterhin Verbraucher greifen darauf zurück – besonders, wenn sie mehrere Abos gleichzeitig nutzen.**



Günstiger Zugang durch Stream-Sharing


**Plattformen wie Gamsgo und Sharesub ermöglichen das Teilen der Abonnement-Kosten – und bieten so Zugang zu beliebten Diensten wie Netflix, Disney+, Amazon Prime Video und Spotify zu einem Bruchteil der üblichen Kosten.** Gamsgo kostet zum Beispiel 4 Franken für ein Netflix-Abo in 4K – dagegen verlangt Netflix in Deutschland 19⸴99 Euro monatlich.



Ist das rechtlich einwandfrei?


ACE sieht Gamsgos Geschäftsmodell als illegal. Streaming-Giganten wie Netflix erlauben Account-Sharing nur innerhalb eines Haushalts – doch Gamsgo vereint verschiedene fremde Nutzer zu einer „Familie“. **Laut dem Anwalt Martin Steiger verstoßen User rechtlich gegen die Nutzungsbedingungen – jedoch sieht er geringe Chancen für Straf- oder Gerichtsverfahren gegen Einzelpersonen.**



Risiken für die Nutzer


**Die ACE warnt zudem vor Datensicherheitsrisiken – so könnten persönliche Daten für kriminelle Aktivitäten genutzt werden.** Benjamin απορείς Markieren- in Erwähnung der Risiken weist ebenfalls Anwalt Christian Schebitz auf den potenziellen Verlust der Accounts hin – und auch die Gefahr gestohlen wurde. **Diese Praktiken könnten die Rechteinhaber der Inhalte verletzen und zu Abmahnungen führen.**



Unsicherer rechtlicher Status


Christian Schebitz argumentiert es gäbe keine Klarheit darüber ob Gamsgos Nutzungsweise eine Urheberrechtsverletzung darstellt. **Die juristische Definition hängt davon ab, ebenso wie die Dienste genutzt wird – ob beispielsweise mehrere Geräte verwendet werden oder nur eines.** Mit dem Teilen ohne entsprechende Lizenzberechtigung könnte es zu rechtlichen Konsequenzen wie Sperrung oder Abmahnungen kommen.






Kommentare

: Achtsamkeit geboten
**Zusammengefasst: wer Sharing-Plattformen wie Gamsgo nutzt – geht ein nicht unerhebliches Risiko ein.** Die Vertrags- und Urheberrecht Fragen bleiben heikel und unklar – allein die Minders kosten könnte langfristig teuer auftreten. Verbaucher sollten sich vorab gut informieren um teure Abmahnungen zu vermeiden.


Anzeige