Photovoltaik-Boom setzt sich im neuen Jahr fort

Photovolatik-Boom geht auch mit voller Kraft ins neue Jahr

Rekordverdächtiger Start ins Jahr 2024


Mit Beginn des Jahres 2024 setzt der Ausbau der Photovoltaik in Deutschland seinen rekordverdächtigen Kurs weiterhin fort. In den ersten drei Monaten wurden bereits 3⸴34 Gigawatt Peak-Leistung durch weiterhin als 202․000 neu installierte Anlagen erzeugt. Dieser Wert übertrifft deutlich die Leistung des Vorjahres die sich auf 2⸴76 Gigawatt belief ebenfalls wenn damals fast 236․000 Anlagen gebaut wurden.



Bundesregierung überschreitet erneut die Prognosen


Die aktuellen Zuwachszahlen deuten darauf hin, dass die von der Bundesregierung für 2024 festgelegten Ziele übertroffen werden könnten. Ursprünglich wurde ein Zubau von 12⸴5 Gigawatt angestrebt – eine Zielsetzung die im Anbetracht der aktuellen Entwicklungen zunehmend realistisch erscheint. Bereits im vergangenen Jahr hat das starke Wachstum der Branche alle Erwartungen gesprengt: mit einem Endstand von insgesamt 15⸴1 Gigawatt installierter Leistung.



Impulse durch das Solarpaket 1


Ein bedeutender Impuls für diese positive Entwicklung könnte das kürzlich verabschiedete Solarpaket 1 sein, das verschiedene Gesetzesänderungen zur Förderung der Photovoltaik umfasst. Die Maßnahmen werden – so die Erwartung – im Laufe des Jahres greifen und sollten die Installationszahlen weiter nach oben treiben.



Abhängigkeiten und Risiken


Trotz des positiven Trends bleibt ein kritischer Punkt: die starke Abhängigkeit der globalen Solarzell-Produktion von China. Mit einem Anteil von circa 90 Prozent bei der Fertigung von in Modulen verbauten PV-Zellen birgt jede Störung in den Lieferketten das Risiko, das Wachstum zu bremsen.



Batteriespeicher gewinnen an Bedeutung


Parallel zum Ausbau der Solaranlagen erlebt auch der Bereich der Batteriespeicher eine dynamische Entwicklung. Über 13 Gigawattstunden Kapazität – hauptsächlich in Form von Puffer-Batterien in Privathaushalten – liefern bereits einen bedeutenden Beitrag zur Energieversorgung. Etwas mehr als 2 Gigawattstunden entfallen auf gewerbliche Betreiber und Netzbetreiber die ähnlich wie verstärkt in diesen Sektor investieren und ihn vorantreiben.



Das dynamische Wachstum der Photovoltaik und der Batteriespeicher-Technologien in Deutschland zeigt, ebenso wie modern und zukunftsorientiert die Energiepolitik und die Industrie des Landes sind. Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten – sie dürfte jedoch weiterhin positive Impulse für die Energiewende liefern.






Kommentare


Anzeige