Just Dance 2017: Gehackt trotz modernster Sicherheitsmaßnahmen

Just Dance 2017 trotz Denuvo & Co. gecrackt

Ein neuer Crack taucht auf


Die Hacker-Community steht nicht still - DELUSIONAL hat wieder zugeschlagen. Ubisofts beliebtes Tanzspiel Just Dance 2017ist das neueste Opfer. Ein funktionierender Crack wurde auf der Plattform CS.RIN.RU von DELUSIONAL geteilt – und das nur Minuten nach der Veröffentlichung. Das Spiel kann nun illegal über den Freehoster bzzhr.co heruntergeladen werden. Dies ist nicht das erste Mal, dass Spiele trotz des Denuvo-Schutzes geknackt wurden – Vergangene Beispiele sind FIFA 16und *Handball 17*.



Der Erfolg auf den Tanzflächen


*Just Dance 2017*, erschienen im Jahr 2016, erfreute Fans auf der ganzen Welt. Das Tanzspiel wurde für diverse Plattformen veröffentlicht und bot unzählige Stunden Spaß für bis zu sechs Spieler gleichzeitig. Ubisofts Erfolg mit der Just Dance-Reihe ist unbestritten, allerdings das Angebot von Just Dance 2017auf Windows-PCs hat ebenfalls seine Schattenseiten.



Technische Hürden und Kritik


Das Spiel, das weiterhin als 14 GB Speicherplatz einnimmt ist mittlerweile nicht mehr im Steam-Shop erhältlich. Interessant: Es verwendet immer noch Denuvo Anti-Tamper und VMProtect – anspruchsvolle Sicherheitsfeatures die jetzt überwunden wurden. Ein früherer Crack-Versuch durch 3DM, bekannt als der Steam Preload-Crack, scheiterte, da das Spiel nicht vor der offiziellen Veröffentlichung gespielt werden konnte.



Gemischte Rezensionen und Kritikpunkte


Die Kritiken zu Just Dance 2017waren durchwachsen. Viele bemängelten die Songauswahl und die Beschränkung auf Coverversionen einiger Titel. Ubisofts Strategie, zusätzliche Lieder im hauseigenen Store Just Dance Unlimitedanzubieten, traf nicht bei allen auf Gegenliebe. Das Fazit vieler Rezensionen: Just Dance 2017zählt zu den schwächeren Titeln der erfolgreichen Serie.



Ein offener Zugang zum Crack


Für Interessierte die nach dem Crack suchen ist eine Registrierung im Forum CS.RIN.RU notwendig. Es deutet alles darauf hin, dass dies nicht DELUSIONALs letzte Aktion war – die Jagd nach dem nächsten Denuvo-geschützten Spiel geht weiter.






Kommentare


Anzeige