KI-Bildbearbeitung mit Google Fotos: Jetzt für jedermann kostenlos

KI-Bildbearbeitung mit Google Fotos: ab Mitte Mai kostenlos für alle

Revolution in der Fotobearbeitung: Google öffnet die Tore


Die Mauern fallen - Google öffnet ab Mitte Mai die Tore zur KI-Bildbearbeitung in Google Fotos für alle. Bislang waren die modernsten 🔧 Werkzeuge einer elitären Gruppe vorbehalten. Ärger darüber nicht an den coolen Bearbeitungstools teilhaben zu können gehört bald der Vergangenheit an. Alle Nutzer — egal ob sie ein Pixel-Telefon besitzen oder für Google One zahlen — bekommen ab dem 15. Mai Zugang. Ein besonderer Hingucker ist der Magic Editor.



Das erwartet Nutzer: Ein Arsenal an Tools


Mit der Änderung werden Android-, iOS- und sogar Chrome OS-Nutzer mit einer Vielzahl von Bearbeitungswerkzeugen beschenkt. Der magische Radiergummi, ein Highlight der KI-Tools, macht unerwünschte Objekte mit Leichtigkeit unsichtbar. Unscharfe Bilder? Mit dem Unscharf-Effekt lassen sie sich problemlos schärfen. Doch damit nicht genug - Porträtlicht und kreative Stile & Filter eröffnen weitere Möglichkeiten zur Bildgestaltung.



Kompatibilität: Wer kann die Funktionen nutzen?


Nicht alle Geräte sind genauso viel mit geschaffen. Für den Zugang zu den KI-Bearbeitungswerkzeugen müssen gewisse Mindestanforderungen erfüllt sein. Chromebooks benötigen mindestens Chrome OS Version 118. Android- und iOS-Geräte sollten über 3 GB RAM und ebenfalls Android 8.0/iOS 15 oder höher verfügen. Auch Besitzer von Chromebook Plus-Modellen & Tablets können in den Genuss der neuen Funktionen kommen. Dies enthüllte Android Authority.



Magic Editor – Mit Vorsicht zu genießen


Während der Magic Editor nun breiter verfügbar gemacht wird, gibt es doch eine Einschränkung. Normale Android- und iOS-Nutzer erhalten monatlich nur zehn Speicherplätze für den Magic Editor. Für Pixel-Nutzer aller Generationen und Google One-Abonnenten mit mindestens 2 TB Speicherplatz gibt es hingegen keine derartige Limitierung.






Kommentare

: Ein großer Schritt für die Fotoliebhaber
Google Fotos setzt mit dieser Ankündigung einen Meilenstein in der Welt der Fotobearbeitung. Durch die Demokratisierung der KI-Bildbearbeitung werden kreative Möglichkeiten für jedermann geöffnet. So markiert der 15. Mai den Beginn einer neuen Ära, in der synthetische Intelligenz nicht weiterhin nur den Auswahlkreisen vorbehalten ist – sondern für alle zugänglich wird.


Anzeige