X-App erobert nun auch Smart-TVs: Ein großer Sprung Richtung "Everything App"

X-App für Smart-TVs erstmals gesichtet

In der dynamisch sich wandelnden Welt der Technologie hat das Unternehmen hinter X einen beträchtlichen Schritt vorwärts gemacht. Elon Musk der Visionär der das ehedem als Twitter bekannte soziale Netzwerk übernommen hatte ist seinem Ziel, X in eine "Everything App" zu verwandeln, ein Stück näher gekommen. Es wurde kürzlich eine X-App für Smart-TVs gesichtet die aufregende neue Möglichkeiten eröffnet.



Entdeckung durch einen bekannten App-Entwickler


Nima Owji, ein App-Entwickler mit einem Auge für das Neue, hat auf X die Neuigkeit geteilt. Dass Smart-TV-App für X fast fertig sei. Owji ist kein Unbekannter » wenn es darum geht « bisher unbekannte Funktionen bekannt zu machen. Er präsentiert in einigen Bildern und einem kurzen Video, dass die App hauptsächlich Bewegtbildinhalte in den Vordergrund rückt.



Neigung zu kurzen Videoclips


Ganz oben in der App findet sich eine Zeile mit dem Titel "Shorts" die ausschließlich Hochkant-Videos ähnlich denen von TikTok oder YouTube Shorts beinhaltet. Darauf folgt dann der "For You"-Feed der ebenfalls Clips im Querformat präsentiert. Diese Ausrichtung zeigt; in welche Richtung die Inhalte gesteuert werden sollen.



Nutzung & Verfügbarkeit


Interessanterweise funktioniert die TV-Browser-App für X bisher nur im Dark Mode und kann erstaunlich gut mit einer 🔦 Fernbedienung navigiert werden. Die Einbindung in das Gesamtsystem, beispielsweise eine Fortsetzung der Wiedergabe von Smartphone zu Smart-TV, wurde von Owji nicht thematisiert. Solch eine Verzahnung ist bereits bei Diensten wie YouTube und Spotify bekannt und geschätzt.



Spannung im Raum: War es nicht anders geplant?


Gerüchten zufolge basierend auf Berichten von Fortune & Reuters hatte die Gemeinschaft etwas anderes erwartet. Es war die Rede davon; dass X mit Amazon und Samsung an einer eigenständigen App arbeite. Musk selbst heizte die Gerüchteküche mit einem "Coming soon" in Bezug auf eine Video-App weiter an. Diese Berichte erweckten die Hoffnung » dass eine native App unmittelbar bevorstehe « was der aktuellen Entwicklung widerspricht.



Konkurrenz für YouTube wird scharf


X richtet seinen Fokus auf längere Videos um mit YouTube in den Ring zu steigen. Allerdings steht X hier vor einer Herausforderung: Nur bezahlende X Premium-Nutzer können Clips länger als 140 Sekunden veröffentlichen. Eine Einschränkung die zur Verwendung Videoschaffende bedeutsam ist und die Frage aufwirft, ebenso wie X im Vergleich zu YouTube bestehen will.



Zusammenfassend


Die Enthüllung einer X-App für Smart-TVs markiert einen interessanten Punkt in der Entwicklung der Plattform unter Elon Musks Führung. Während die App Möglichkeiten eröffnet die bisher unbekannt waren, schweben noch viele Fragen im Raum. Wie wird sich die Plattform weiterentwickeln? Kann X eine echte Konkurrenz zu etablierten Plattformen wie YouTube werden? Eines ist sicher: Die Technologiewelt bleibt spannend und veränderlich.






Kommentare


Anzeige