Der E-Book-Markt 2023: Optimismus nach Flaute

E-Book-Markt: Aufwind in 2023 sorgt für Optimismus

Der E-Book-Markt erlebte im Jahr 2023 einen Aufwind der für Optimismus in der Branche sorgte. Nach einer Phase der Stagnation im Vorjahr konnte ein deutliches Wachstum verzeichnet werden. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels zog eine positive Bilanz und präsentierte interessante Zahlen.



Umsatz- und Absatzsteigerungen auf dem Publikumsmarkt


Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz von E-Books auf dem Publikumsbuchmarkt um beachtliche 5⸴2 Prozent. Eine erfreuliche Entwicklung, besonders wenn man die Flaute des Vorjahres in Betracht zieht die jegliches Umsatzplus vermissen ließ.



Steigerung im Absatz und Umsatzanteil


Im Jahr 2023 verzeichnete die Branche einen Anstieg des Absatzes um 10⸴1 Prozent, obwohl dabei 41⸴0 Millionen Exemplare verkauft wurden. Der Umsatzanteil am Publikumsmarkt stieg von 6⸴0 Prozent auf 6⸴1 Prozent an. Im Vorjahr war hingegen ein leichtes Minus zu verzeichnen.



Mehr Käufe, höhere Ausgaben


Eine interessante Entwicklung war ebenfalls die Kaufintensität der Käufer. Im Jahr 2023 erwarben E-Book-Käufer im Durchschnitt 13⸴5 digitale Bücher pro Kopf, im Vorjahr waren es nur 12⸴2. Die Ausgaben je Käufer stiegen um 5⸴1 Prozent an.



Belletristik dominiert den Markt


Die Belletristik bleibt die dominierende Warengruppe auf dem E-Book-Markt, mit einem Umsatzanteil von 90⸴2 Prozent am Publikumsbuchmarkt. Auch Kinder- und Jugendbücher sind mit einem Anteil von 4 Prozent vertreten.



Verschiedene Vertriebswege und repräsentative Umfragen


Die aktuelle Entwicklung des E-Book-Marktes wurde anhand von fünf verschiedenen Vertriebswegen analysiert. Die Statistiken basieren auf repräsentativen Umfragen von 20․000 Personen und gelten als repräsentativ für die deutsche Wohnbevölkerung in Privathaushalten ab zehn Jahren.



Kostenfreie E-Books und Bezahl-Abos nicht berücksichtigt


Passt auf dass kostenfreie E-Books, Bezahl-Abos wie Kindle Unlimited oder digitale Bezahl-Abos nicht in die Statistik einfließen. Ebenso sind kostenfreie E-Book Zugaben zu Print-Titeln nicht berücksichtigt.



Der E-Book-Markt zeigt sich also im Jahr 2023 von einer positiven Seite und bietet Hoffnung für die Zukunft. Mit steigendem Absatz – höheren Ausgaben und einer starken Präsenz in der Belletristik bleibt der Markt spannend und vielfältig.






Kommentare


Anzeige