Nvidia modernisiert seine Treiberoberfläche

Nvidia beerdigt seine Windows-XP-eske Treiberoberfläche

Nvidia hat offiziell das Ende seines veralteten Control Panels angekündigt und begrüßt stattdessen die Einführung der neuen Nvidia-App, die unter Windows nur als "NVIDIA" bekannt ist. Diese App präsentiert eine zeitgemäße Benutzeroberfläche, die sowohl Einstellungsoptionen als auch Spielfunktionen vereint. Nach dem Beispiel von AMD, das bereits Ende 2015 das Catalyst Control Center eingestellt hat, folgt nun auch Nvidia dem Trend der Modernisierung.



Die Ära des Control Panels geht zu Ende


Die Nvidia-App befindet sich derzeit noch im Beta-Stadium und setzt die neueste GeForce-Treiberversion 551.61 WHQL voraus. Die Installation erfolgt separat nach dem Treiberupdate. Langfristig soll die Nvidia-App die Tools Control Panel, GeForce Experience und RTX Experience zusammenführen.



Bei der Installation des Treiberpakets kann zunächst eine kleine Verwirrung auftreten: GeForce Experience erscheint zwar in der benutzerdefinierten Auswahl, wird jedoch am Ende nicht installiert. Aktuell bietet die Nvidia-App eine Übersicht über Spiele, die direkt von dort gestartet werden können. Es besteht die Möglichkeit, Treibereinstellungen systemweit oder individuell für jedes Spiel anzupassen, wie zum Beispiel V-Sync und ein fps-Begrenzer.



Ein modernes Spielerlebnis mit der Nvidia-App


Obwohl viele Optionen, wie zum Beispiel Texturfilterung und Kantenglättung, noch fehlen und allmählich von Control Panel in die Nvidia-App übertragen werden, bietet die App bereits einige Funktionen. Die Anzeigeeinstellungen fehlen bisher komplett und Nvidia betreibt vorerst beide Tools parallel, ähnlich wie Microsofts Windows-Einstellungen und die alte Systemsteuerung.



GeForce Experience bringt einige Funktionen wie optionale Optimierungen der Grafikeinstellungen pro Spiel und Spiele-Overlays in die Nvidia-App. Über das große Overlay, erreichbar mit Alt + Z, können Aufnahmen gestartet, Post-Processing-Filter angewendet oder Performance-Metriken wie fps und Hardware-Auslastung angezeigt werden.



Datenschutz und Registrierung


Aktuell erfordert die Nvidia-App keine Registrierung, aber es wird empfohlen sich zu registrieren, um zusätzliche Funktionen nutzen zu können. Bei der Installation müssen Nutzerinnen und Nutzer zustimmen, dass die App Daten für optimales Gaming- und Content-Erlebnis sammelt. Nvidia belohnt aktuell Registrierungen mit einem EXP-Boost für "Call of Duty: Modern Warfare 3" und "Warzone".



Die Zukunft der Nvidia-Treiberoberfläche verspricht ein modernes Spielerlebnis mit einer Vielzahl von Anpassungsoptionen und Optimierungen. Es bleibt abzuwarten, wie sich die App weiterentwickelt und ob Nutzerinnen und Nutzer bereit sind, ihre Daten für ein verbessertes Spielerlebnis preiszugeben.






Kommentare


Anzeige