Website aufbauen: Was ist zu beachten?

komposition-mit-html-system-fuer-websites.jpg

Eine mehrwertbehaftete, leistungsstarke und zielgruppenorientierte Webseite zu erstellen ist kein spontanes Unterfangen, sondern eines, das bereits mit der Planungsphase beginnt. Damit die Webseite sp├Ąter einmal tats├Ąchlich ihre Aufgabe als digitaler Hafen erf├╝llt, bei dem auch weitere digitale Marketing-Instrumente zusammenlaufen, geh├Ârt sie umsichtig geplant, auf solide technische Beine gestellt und nicht zuletzt mit einzigartigen, wertvollen Inhalten gef├╝llt.


 


Grundlegendes zur Planung der Webseite


├ťber die Jahre wird eine Webseite unweigerlich wachsen, unabh├Ąngig davon ob sie als Online-Shop Sortimentserweiterungen abbildet oder als Informationsportal viele weitere Ratgeber-Artikel gewinnt. Bereits in der Konzeptionsphase sollten sich Unternehmer und Webmaster daher ├╝berlegen, wie die Webseite sinnvoll und stimmig strukturiert aufgebaut wird. Das steigert nicht nur imminent die Usability und User-Erfahrung, zugleich gehen dann sp├Ąter auch Erweiterungen und Ver├Ąnderungen an der Webseite leichter, schneller und damit nicht zuletzt wirtschaftlicher von Hand.


 


Noch bevor es an die eigentliche Webseite geht, ist eine passende Domain zu w├Ąhlen. Unternehmen und starke, bekannte Marken k├Ânnten hierf├╝r schlicht ihren eigenen Namen mitsamt einer passenden Domainendung w├Ąhlen - wie beispielsweise bei "Apple.com" der Fall. Eine Alternative dazu sind Keyword-bezogene Domains, zum Beispiel "Stromvergleich.de". Neben dem eigentlichen Namen, ist im n├Ąchsten Schritt noch die Domainendung zu w├Ąhlen. F├╝r den deutschsprachigen Raum kann das die TLD ".de" sein, richtet sich die Webseite an ein Schweizer Publikum, k├Ąme beispielsweise auch ".ch" in Frage.


 


Wer eine Domain kaufen m├Âchte, muss simultan schauen, ob der gew├╝nschte Name mitsamt der pr├Ąferierten Domainendung ├╝berhaupt noch verf├╝gbar ist. Speziell bei gesch├╝tzten Markennamen k├Ânnen bereits belegte Domains unter Umst├Ąnden bei ihren aktuellen Besitzern eingeklagt werden, f├╝r Keyword-bezogene Domains ist das nat├╝rlich nicht m├Âglich. Immer sollte man sich die Domain fr├╝hzeitig sichern - denn ist sie einmal weg, bleibt oft nur der Kauf vom aktuellen Eigent├╝mer, was wiederum vermeidbare Kosten verursacht.


 


Einen leistungsstarken Hosting-Anbieter w├Ąhlen


Ebenso wichtig wie die Wahl eines geeigneten Domainnamens, ist das technische Fundament, auf dem die Webseite sp├Ąter einmal stehen wird. Der Webhoster agiert als de facto Schnittstelle zwischen den Inhalten der Webseite und den Nutzern, die diese ansurfen. Des Weiteren nimmt die Qualit├Ąt des Webhostings Einfluss auf die der eigentlichen Webseite. Angehende Webmaster sollten bei der Wahl des Hostinganbieters neben wirtschaftlichen Aspekten auch darauf achten, dass dieser eine st├Ąndige Erreichbarkeit gew├Ąhrleistet und die eingesetzten Server leistungsstark sind. Sofern bestimmte Skripte oder Datenbanken ben├Âtigt werden, sind diese bereits bei der Buchung eines geeigneten Hostings auszuw├Ąhlen.


 


Tipp: Beim Webhosting von Hosttech sind in vielen Hosting-Paketen bereits Domains inklusive. So k├Ânnen sich Unternehmen die anderenfalls anfallenden Zusatzkosten f├╝r die Domain sparen. Unlimitierter Traffic ist da ebenfalls garantiert, wobei das heute g├Ąngiger Standard ist.


 


Zwar stehen gegen├╝ber dem Endnutzer unmittelbar die Leistungen, Produkte und Inhalte der Webseite im Vordergrund, das Hosting selbst ist aber nicht zu untersch├Ątzen - und zwar aus zweierlei Gr├╝nden. Einerseits sollten schnelle Ladezeiten und eine st├Ąndige Erreichbarkeit allein deshalb gew├Ąhrleistet sein, da Ausfallzeiten oder langsame Ladeprozesse ma├čgeblich den Erfolg der Webseite hemmen w├╝rden. Andererseits ist beides ein grundlegendes Kriterium f├╝r gute Positionen in den Suchmaschinen. Google und Co. achten heutzutage weitaus st├Ąrker auf Qualit├Ątskriterien wie die Ladezeit, als das noch vor 20 Jahren der Fall gewesen w├Ąre. Das ist nur logisch: In Zeiten der quasi restlosen Abdeckung durch High-Speed-Internet, akzeptieren auch die Endverbraucher keine langen Warte- beziehungsweise Ladezeiten mehr.


 


Fr├╝hzeitig eine Content-Strategie ├╝berlegen


 


Nachdem durch die Domainwahl sowie das Hosting zun├Ąchst der grundlegende technische Rahmen geschaffen ist, geht es im n├Ąchsten Schritt an die Konzeptionierung der Inhalte der Webseite. Selbige sind es sp├Ąter, die Kunden vom Unternehmen ├╝berzeugen, zum Kauf oder zur Kontaktaufnahme bewegen und simultan f├╝r idealerweise starke Suchmaschinenpositionen sorgen. Ganz wichtig: Alle Inhalte auf der Webseite m├╝ssen einzigartig sein. Im SEO-Fachjargon nennt man das "Unique Content": Die Wichtigkeit begr├╝ndet sich damit, dass Google ausschlie├člich einzigartige Inhalte positiv bewertet, w├Ąhrend "geklauter" Content nicht nur gegen Urheberrechte verst├Â├čt, sondern auch zum Ausschluss bei den Suchmaschinen f├╝hrt.


 


Ziele der Webseite und deren Zielgruppe definieren


Damit die Inhalte, ob nun in Textform, als Sortiment oder Dienstleistungen, tats├Ąchlich beim Kunden ankommen, ist zun├Ąchst die Zielgruppe zu definieren. Die meisten Unternehmen kennen ihre eigene Zielgruppe schon recht gut und m├╝ssen daher nur eine ├ťberleitung in die digitale Welt schaffen. Allen voran die Frage "Was erwarten sich Nutzer, wenn sie auf meine Webseite gehen?" sollte bei der Konzeption dieser eine dominante Rolle spielen.


 


Parallel dazu werden die Ziele der Webseite definiert. In den meisten F├Ąllen ist das auf die eine oder andere Weise die Umsatzgenerierung. Wie genau das bewerkstelligt wird, kann sich aber unterscheiden. Ein Online-Shop ist grundlegend anders aufgebaut als ein Vergleichsportal und beides wiederum anders, als eine reine Unternehmenswebseite, die prim├Ąr als digitale Visitenkarte dient. Was die Webseite sp├Ąter einmal leisten soll, ist bereits bei ihrer Planung zu ber├╝cksichtigen - denn eine einfache Unternehmenswebseite sp├Ąter einmal zu einem gro├čen Marktplatz und Online-Shop zu transformieren, w├Ąre ein durchaus aufw├Ąndiges Unterfangen.


 


Navigation, Design und Usability


Mit den Erkenntnissen ├╝ber die eigene Zielgruppe ist im Anschluss ein geeignetes Design zu w├Ąhlen. Speziell Marken und Unternehmen, die schon eine gewisse Reichweite und User-Daten haben, m├╝ssen hierbei auch ihr eigenes Corporate Design sowie die Corporate Identity ber├╝cksichtigen.


 


Die Gliederung der Navigation ergibt sich aus den geplanten Inhalten, bei Online-Shops aus dem vorliegenden Sortiment. In jedem Fall muss die Navigation intuitiv bedienbar sein und einem sinnvollen Aufbau folgen, schlie├člich ist es im Interesse des Unternehmens, dass der Kunde das Gesuchte auf m├Âglichst kurzem Weg findet - ist das nicht der Fall, w├╝rde das zu hohen Absprungraten f├╝hren, die wiederum schlecht f├╝r den Erfolg der Webseite ebenso wie f├╝r ihre SEO-Strategie w├Ąren.


 


Design und Navigation sind danach, gemeinsam mit den geplanten Inhalten, einem Usability-Test zu unterziehen. Dabei k├Ânnen sich Unternehmen beispielsweise A-/B-Tests zu Nutze machen, des Weiteren geben auch die Kennzahlen in Google Analytics und anderen Tools zum Tracking Aufschluss dar├╝ber, wie sich Nutzer durch die Webseite bewegen und wo es mitunter zu vermehrten Abbr├╝chen kommt.


 


Inhalte mit Mehrwert


Das eigentliche Herzst├╝ck der Webseite werden nat├╝rlich deren Inhalte sein - schlie├člich sind die es, weswegen der Nutzer ├╝berhaupt die Webseite ansteuert. Inhalte, allen voran solche in Textform, erf├╝llen auf der Webseite zwei wichtige Punkte: Einerseits "sprechen" sie mit dem Nutzer, andererseits sind sie ma├čgeblich f├╝r die sp├Ąteren Positionen in den Suchmaschinen verantwortlich. Eine koh├Ąrente Content-Marketing und OffPage SEO Strategie, die sich an den Bed├╝rfnissen der Zielgruppe ebenso wie den Kompetenzen des Unternehmens orientiert, hilft sich von der unmittelbaren Konkurrenz abzuheben - und die ist im Netz nun einmal nur wenige Mausklicks entfernt.


 


Fazit: Schon in der Aufbau- und Planungsphase wird sich die sp├Ątere Qualit├Ąt der Webseite manifestieren


Von einer geeigneten Domain und leistungsstarkem Webhosting, ├╝ber zielgruppenorientierte Designs und eine intuitive, positive Nutzererfahrung, bis hin zu den eigentlichen Inhalten: In der Planungsphase werden die Weichen auf digitalen Erfolg gestellt. Abgerundet werden diese Punkte sp├Ąter durch eine ma├čgeschneiderte Marketing- und SEO-Strategie sowie die technische Sicherung der Webseite.




Kommentare


Anzeige