visionOS 1.1: Buntere Avatare, MDM-Funktionen und mehr!

Apple hat das erste größere Update für das Vision-Pro-Betriebssystem angekündigt. Entwickler können sich bereits die erste Beta von visionOS 1.1 herunterladen. Neben der Behebung einiger Fehler werden auch neue Funktionen hinzugefügt, die bisher im Mixed-Reality-Betriebssystem fehlten.



Hübsche Avatare und nahbare 3D-Objekte


Bei visionOS 1.1 wurde die Darstellung der Personas überarbeitet. Durch die Persona-Funktion kann man nun seinen eigenen Avatar erstellen, der sich anhand des eigenen Gesichts, der Hände und Teile des Oberkörpers orientiert. Diese Figur kann dann für Videochats verwendet werden. Das Update bringt ein "Appearance Update", das die Avatare natürlicher und weniger gruselig erscheinen lässt. Dafür muss der Nutzer lediglich einen erneuten Capture-Vorgang starten, bei dem man das Headset vor das Gesicht hält.



Zusätzlich kann man in visionOS 1.1 3D-Objekte näher an sich heranholen. Dadurch wird eine einfachere Interaktion mit dem Inhalt möglich, was vor allem im Gaming-Bereich von Vorteil sein kann.



Mobile Device Management und einfacher PIN-Reset


Das neue Update bringt auch echtes Mobile Device Management (MDM) für das Headset. Administratoren können das Headset nun aus der Ferne verwalten und Funktionen wie Single-Sign-On und Identity-Management nutzen.



Für diejenigen, die ihren PIN-Code vergessen haben, gibt es ebenfalls eine Neuerung: Nach dem Update auf visionOS 1.1 ist es nicht mehr notwendig, das Headset zur Rücksetzung in ein Apple-Geschäft zu bringen. Stattdessen kann dies direkt auf dem Gerät selbst durchgeführt werden.



Mit diesen neuen Funktionen und Verbesserungen macht Apple das Vision-Pro-Erlebnis noch angenehmer und benutzerfreundlicher. Es bleibt spannend zu sehen, welche weiteren Features und Innovationen in Zukunft noch auf uns warten!






Kommentare


Anzeige