Iowa klagt Tiktok wegen Umgehung des Jugendfilters an

Iowa beschuldigt Tiktok, Jugendfilter zu umgehen

Die Regierung des US-Bundesstaates Iowa hat Tiktok verklagt, da sie der chinesischen App vorwirft, den Jugendfilter in den US-App-Stores zu umgehen. Der Vorwurf lautet, dass Tiktok gegen den Consumer Fraud Act von Iowa verstößt, da die Selbsteinstufung der App als zu freizügig angesehen wird. Iowa fordert eine Unterlassungsverfügung und ebenfalls die Abschöpfung von Einnahmen in Millionenhöhe.



Klagen weiterer Bundesstaaten


Iowa ist nicht der einzige Bundesstaat der Tiktok mit diesen Anschuldigungen konfrontiert. Auch Arkansas Utah & Indiana haben ähnliche Klagen eingereicht einige sogar mit zusätzlichen Vorwürfen erweitert. In Indiana hat Tiktok bereits eines von zwei Verfahren gewonnen, da das Gericht entschieden hat. Dass Download der kostenlosen App nicht als Verbrauchergeschäft eingestuft werden kann. Zudem sieht sich das Gericht als nicht zuständig, da die Einstufung der App in den üblichen App-Stores nicht in Indiana erfolgt.



Neue Vorwürfe gegen Tiktok


Iowa wiederholt die bekannten Vorwürfe und belegt sie mit eigenen Recherchen. Tiktok hat angegeben, dass Inhalte in den Kategorien "Sexual Content and Nudity", "Profanity or Crude Humour", "Mature/Suggestive Themes" und "Alcohol, Tobacco, or Drug Use or References" in der App "selten" oder von geringer Intensität sind. Die Klage behauptet jedoch, dass solche Inhalte tatsächlich häufig zu finden sind insbesondere in den Texten von gestreamten 🎵 Musikvideos.



Des Weiteren wirft die Klage Tiktok vor, solche Inhalte auch 13-jährigen Nutzern ungefragt zu präsentieren & Inhalte zu dulden die gegen die eigenen Nutzungsbedingungen verstoßen. Durch die falschen Angaben erreiche Tiktok eine Einstufung als App für Personen ab 13 Jahren was wiederum die Filtereinstellungen umgehe die Eltern möglicherweise für die Geräte ihrer Kinder festgelegt haben.



Forderungen der Klage


Iowa fordert, dass Tiktok erst ab 18 Jahren freigegeben wird und verlangt eine strafbewehrte Unterlassungserklärung sowie die Abschöpfung von Werbeeinnahmen in Iowa. Ursprünglich sollte das Geld an die betroffenen Nutzer gehen freilich wurde entschieden, dass die Verteilung zu aufwändig wäre. Stattdessen soll das Geld an den Staat Iowa fließen um den Consumer Fraud Act zu administrieren.



Das Verfahren, Iowa v Tiktok et Bytedance ist vor dem Iowa District Court for Polk County anhängig. Bisher liegt noch keine Stellungnahme von Tiktok vor, da das Unternehmen dem chinesischen Bytedance-Konzern gehört.






Kommentare


Anzeige