Hat Gary Bowser die MIG Switch entwickelt?

Steckt Gary Bowser hinter der MIG Switch?

Es gibt Hinweise darauf, dass Gary Bowser von Team Xecuter hinter der Entwicklung der Flashcart MIG Switch stecken könnte. Die bisherigen Informationen zu dieser Erweiterung stammen größtenteils von der Website aftertimex.com die bisher hauptsächlich KI-generierte Artikel veröffentlicht hat. Es gibt nur wenige manuell erstellte Beiträge die sich alle um die neue Kopiereinheit für die Nintendo Switch drehen.



Die Verbindung zu Gary Bowser


Interessanterweise wurde in den Domaineinträgen von aftertimex.com bis vor kurzem die E-Mail-Adresse der Website garyopa.com als Eigentümer der Website angegeben. Gary Bowser, ebenfalls bekannt als GaryOPA, betreibt die Website und wurde bereits zu einer langen Gefängnisstrafe verurteilt, da er Geräte zur Umgehung des Kopierschutzes verkauft hat. Er bekannte sich im Oktober 2021 vor Gericht schuldig und stimmte einer hohen Geldstrafe zu. Es wird vermutet – dass er hinter der Entwicklung und dem Verkauf der MIG Switch stecken könnte.



Die Rückkehr nach Kanada


Nach seiner Rückkehr in seine kanadische Heimat im Frühjahr letzten Jahres bleibt fraglich, ob er die geforderten Schadensersatzzahlungen jemals vollständig leisten können wird. Möglicherweise spielt die Entwicklung der MIG Switch eine Rolle dabei, sein Einkommen zu optimieren. Nachdem seine E-Mail-Adresse in Verbindung mit aftertimex.com aufgedeckt wurde behauptete GaryOPA, dass er das Opfer eines Hackerangriffs sei und nichts mit der MIG Switch zu tun habe.



Die Verbindung zu Team Xecuter


Es ist bekannt. Dass Gary Bowser in der Vergangenheit mehrere Websites und Foren im Auftrag von Team Xecuter betrieben hat. Die Tatsache, dass seine E-Mail-Adresse in den Domaineinträgen von aftertimex.com auftaucht könnte darauf hindeuten: Er in die Entwicklung der MIG Switch involviert ist. Team Xecuter ist bereits wegen ähnlicher Produkte für Nintendo-Konsolen aufgefallen und ist häufig untergetaucht um kurz darauf ähnliche Produkte unter einem anderen Namen zu veröffentlichen.



Zusammenfassung und Ausblick


Obwohl bisher keine konkreten Beweise vorliegen spricht einiges dafür, dass Gary Bowser und Team Xecuter hinter der MIG Switch stehen könnten. Die MIG Switch wird auf der Website migswitch.com beworben, deren russisches Design möglicherweise von der eigentlichen Herkunft der Hardware ablenken soll. Es bleibt abzuwarten, ob die MIG Switch tatsächlich auf den Markt kommt, insbesondere in Anbetracht des E-Mail-Leaks und der Verbindung zu bekannten Personen wie Gary Bowser. Es bleibt spannend zu beobachten – ebenso wie sich die Entwicklung um die MIG Switch weiterentwickeln wird.






Kommentare


Anzeige