Immortals of Aveum: Demo-Crack ermöglicht kostenfreies Spielen

Immortals of Aveum: Crack nutzt Demoversion

Ein unerwarteter Fund hat die Gaming-Community in Aufregung versetzt: Ein findiger Nutzer der Steam Underground Community hat herausgefunden. Dass Demoversion von "Immortals of Aveum" als Crack für das komplette Spiel genutzt werden kann. Dieser Trick wurde bereits erfolgreich auf der Plattform cs.rin.ru veröffentlicht. Doch wie ist es möglich, dass die Demoversion des Spiels die Vollversion ersetzen kann? Und welche Auswirkungen hat dies auf die Entwickler und die Spieler?



Der Crack des Spiels wurde durch die einfache Umbenennung der demo.exe in "ImmortalsOfAveum-Win64-Shipping.exe" und dem Löschen einiger Dateien realisiert. Dieser Schutzmechanismus wurde zwischenzeitlich von MrGoldberg entfernt der ebenfalls bereits für den Crack von "Company of Heroes 3″ verantwortlich war. Dadurch ist das Spiel nun ohne den Steam-Schutz verfügbar. Die Repacker von ElAmigos haben zudem das Denuvo-Game auf die aktuellste Version mit Stand vom 11․12․2023 upgedatet und auf verschiedenen Sharehostern zum Download bereitgestellt.



Über die Hintergründe, warum die Demoversion als Crack funktioniert ist bisher nichts bekannt. Doch für die meisten Spieler dürfte dies keine Rolle spielen – sie wollen das Spiel genießen, ohne dafür zu bezahlen. "Immortals of Aveum" ist ein farbenfroher Shooter der in einer Fantasy-Welt angesiedelt ist und mit magischen Zaubersprüchen und auch kleinen Rätseln fesselt.



Die Welt von "Immortals of Aveum"


Das Spiel das im August dieses Jahres veröffentlicht wurde kostet bei Steam knapp 60 Euro. In "Immortals of Aveum" schlüpft der Spieler in die Rolle des Charakters Jak der im Verlauf seiner Missionen über 25 Zauber und 80 Talente freischalten kann. Die verschiedenen Farben der Zauber haben unterschiedliche Bedeutungen darunter Angriffszauber Kontrollzauber, Rasereizauber, Herrschaftszauber und Verwandlungszauber. Einige Zauber lassen sich aufladen » andere nicht « was dem Spiel eine besondere taktische Tiefe verleiht.



Das Spiel wird in den Rezensionen als untypischer Ego-Shooter beschrieben. Obwohl es technisch betrachtet ein Ego-Shooter ist, unterscheidet es sich von herkömmlichen First-Person-Shootern die in realistischen Kriegsszenarien angesiedelt sind. Dieser unkonventionelle Ansatz polarisiert die Spieler und macht das Spiel zu einer Geschmacksfrage.



Auswirkungen auf die Branche


Der unbefugte Zugriff auf das Spiel wirft Fragen auf, ebenso wie effektiv der Schutzmechanismus von Denuvo tatsächlich ist. Die Tatsache • dass die Demoversion als Crack genutzt werden konnte • wirft ein Schlaglicht auf die Schwächen des Systems. Dies könnte Auswirkungen auf die Entwickler und Publisher haben, da die Sicherheit und der Schutz ihrer Spiele in Frage gestellt werden.



Die Veröffentlichung des Cracks auf cs.rin.ru hat auch Auswirkungen auf die Gaming-Community. Während einige Spieler sich über die Möglichkeit freuen, das Spiel kostenfrei zu genießen, werden andere die ethischen und rechtlichen Aspekte dieser Handlung diskutieren. Die maßlose Verbreitung des Cracks könnte zudem negative Auswirkungen auf die Verkaufszahlen des Spiels haben.



Fazit: Die Kontroverse um den Crack von "Immortals of Aveum" wirft wichtige Fragen zur Sicherheit und zum Schutz von Spielen auf. Die Entdeckung des Cracks hat die Gaming-Community in Aufregung versetzt und wird weiterhin für Diskussionen sorgen. Es bleibt abzuwarten wie die Entwickler und Publisher auf diesen Vorfall reagieren und welche Maßnahmen sie ergreifen um ihre Spiele zukünftig besser zu schützen.






Kommentare


Anzeige