Neues Plex-Feature "Discover Together" sorgt für Privatsphären-Aufschrei

Medienplayer: Neues Plex-Feature sorgt für Privatsphären-Aufschrei

Das beliebte Medienplayer-Tool Plex hat kürzlich ein neues Feature namens "Discover Together" eingeführt, das bei den Nutzern auf große Kritik stößt. Diese Funktion teilt automatisch die gesehenen Inhalte mit den Freunden des Nutzers und ist standardmäßig aktiviert. Jede Woche erhalten die Freunde von Plex eine E-Mail mit einer Zusammenfassung der Inhalte, die der Nutzer selbst geschaut hat.



Auf Plattformen wie dem Plex-Forum und Reddit regen sich die Nutzer des Medien-Servers darüber auf und fühlen sich in ihrer Privatsphäre verletzt. Besonders kritisiert wird, dass das Feature von Beginn an aktiviert ist und die Nutzer selbst aktiv werden müssen, um es auszuschalten. Beim Einloggen in Plex wird den Nutzern das neue Feature präsentiert und sie haben die Möglichkeit, die Einstellung "Mein Abspielverlauf" auf "Privat" zu setzen, um die Weitergabe der geschauten Inhalte an Freunde zu stoppen. Wenn die Nutzer jedoch die Pop-Ups einfach wegklicken, ohne sie zu lesen, verpassen sie möglicherweise diese wichtige Information.



Ein weiterer Kritikpunkt betrifft die Definition von "Freunden" bei Plex. Im Grunde ist man automatisch mit allen Personen befreundet, mit denen man einen gemeinsamen Server teilt. Das bedeutet, dass man schnell Dutzende von "Freunden" haben kann, von denen man möglicherweise noch nicht einmal weiß, dass sie als Freunde hinzugefügt wurden.



Ein Sprecher von Plex erklärte, dass für jeden Nutzer ein umfassender Onboarding-Prozess durchlaufen wird, der eine E-Mail-Ankündigung und eine In-App-Ankündigung für den Start von "Discover Together" beinhaltet. Dennoch haben viele Nutzer diese Funktion erst bemerkt, als die ersten Runden von E-Mails mit Aktivitätsinformationen von Freunden verschickt wurden. Der Sprecher gibt an, dass die Nutzer, die sich nun beschweren, den Einführungsprozess nicht gründlich genug gelesen haben. Zudem werden pornografische Inhalte grundsätzlich von den Aktivitätsmails ausgeschlossen, sofern sie korrekt markiert sind.



Es ist unklar, ob diese Aktivitätsmails überhaupt in Deutschland verschickt werden. Mehrere Redakteure von heise online haben bisher keine derartigen Mails erhalten. Die Einstellung "Mein Abspielverlauf" kann jedoch bereits in den Datenschutz-Einstellungen von Plex geändert werden.



Insgesamt ist das neue Plex-Feature "Discover Together" bei den Nutzern umstritten und sorgt für einen Aufschrei hinsichtlich der Privatsphäre. Plex wird sich wohl überlegen müssen, ob sie die Einstellung standardmäßig aktiviert lassen oder ob sie den Nutzern die Wahl und Kontrolle überlassen wollen. Es bleibt abzuwarten, wie Plex auf die Kritik reagieren wird.






Kommentare


Anzeige