Mimimi Games verabschiedet sich mit zwei "Shadow Gambit"-DLCs aus der Spieleentwicklung

Mimimi Games: Zwei "Shadow Gambit"-DLCs zum Abschied

Das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Games hat angekündigt, sich mit zwei neuen DLCs für sein Taktikspiel "Shadow Gambit" aus der Spieleentwicklung zu verabschieden. Die Ankündigung wurde auf X, vormals Twitter, gemacht. Die beiden Erweiterungen sollen am 6. Dezember veröffentlicht werden und werden neue Figuren, eine neue Insel und frische Story-Missionen enthalten.



Neue Figuren auch im Hauptspiel verfügbar


Die neuen Figuren sollen nicht nur in den DLCs, sondern auch in den Missionen des Hauptspiels zur Verfügung stehen, wie Mimimi auf Steam betont. Damit können die Spieler nicht nur die neuen Inhalte genießen, sondern auch bereits bestehende Missionen mit den neuen Charakteren erleben.



Letzter Release für Mimimi Games


Mimimi Games betont, dass es sich bei den "Shadow Gambit"-DLCs um den letzten Release des Studios handeln wird. Im August hatte das Studio überraschend bekannt gegeben, keine weiteren Spiele mehr entwickeln zu wollen. Die Gründe dafür waren unter anderem die großen Belastungen, denen das Team ausgesetzt war. Das Studio wird seine Tätigkeit schrittweise zurückfahren und schließlich komplett schließen.



Hohe Qualitätsansprüche als Belastung


Die Gründer von Mimimi Games, Dominik Abé und Johannes Rothe, gaben in einem Blog-Eintrag an, dass ihre eigenen Qualitätsansprüche zu einer großen Belastung für die Mitarbeiter und ihre Familien geführt hätten. Nach der Veröffentlichung von "Shadow Gambit" sei es an der Zeit gewesen, das Wohlbefinden des Teams in den Vordergrund zu stellen und die Notbremse zu ziehen, anstatt sich auf einen weiteren langwierigen Produktionszyklus einzulassen.



Erfolge bei Kritikern, aber finanzielle Schwierigkeiten


Mimimi Games kann auf eine erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurückblicken, zumindest was die Kritiker angeht. Spiele wie "Shadow Tactics: Blades of the Shogun" und "Desperados 3" wurden mit Preisen ausgezeichnet. Auch das neueste Spiel von Mimimi, "Shadow Gambit: The Cursed Crew", erhielt positive Kritiken und gilt als aussichtsreicher Kandidat für den Deutschen Spielepreis. Das Spiel wurde im Jahr 2020 mit 2 Millionen Euro aus der Gamesförderung des Bundes unterstützt.



Trotzdem blieb der kommerzielle Erfolg aus. Die drei letzten Spiele von Mimimi sind sich als Vertreter des Echtzeittaktik-Genres recht ähnlich und konnten offenbar keine neuen Zielgruppen erreichen. Das Studio hat sich jedoch gegen die Entwicklung von Spielen in anderen Genres entschieden, da dies Risiken mit sich bringen würde, die den Stresspegel für das Team weiter erhöhen könnten. Es fehle schlicht an Erfahrung bei der Arbeit an anderen Genres.






Kommentare


Anzeige