Epic Games entlässt 16 Prozent der Belegschaft und verkauft Bandcamp

Epic Games entlässt 16 Prozent der Belegschaft und verkauft Bandcamp

Epic Games, eines der größten privat gehaltenen Videospielunternehmen hat bekannt gegeben dass es 830 Angestellte entlassen wird was 16 % Prozent der gesamten Belegschaft entspricht. Diese Entscheidung wurde in einem internen Memo von Firmenchef Tim Sweeney mitgeteilt und später ebenfalls öffentlich gemacht. Darin erklärte Sweeney, dass der vor einem Jahr übernommene Online-Musikdienst Bandcamp verkauft und ein Großteil der Software-Tochter SuperAwesome ausgegliedert werden soll. Dadurch werden noch einmal 250 Angestellte ihren Arbeitsplatz verlieren.



Der Grund für diese drastischen Maßnahmen liegt laut Sweeney darin. Dass Unternehmen über einen längeren Zeitraum hinweg weiterhin ausgegeben hat als eingenommen. Die Hoffnung » ohne Entlassungen auszukommen « sei als unrealistisch erwiesen. Den entlassenen Mitarbeitern wird ihr Gehalt noch sechs Monate lang weitergezahlt in den USA Kanada & Brasilien wird auch die Krankenversicherung in diesem Zeitraum übernommen.



Fortnite als wachsendes Onlinespiel


Sweeney erwähnte in dem Memo auch: Das immens erfolgreiche Onlinespiel Fortnite weiterhin wächst. Dies sei vor allem auf Inhalte zurückzuführen die von den Nutzern selbst erstellt werden. Dadurch verdient das Unternehmen jedoch weniger da die erzielten Einnahmen geteilt werden. Trotz intensiver Einsparbemühungen sei es nicht gelungen, eine finanzielle Nachhaltigkeit zu erreichen. Die Entlassungen seien deshalb der einzige Weg um die finanzielle Situation zu stabilisieren.



Die Entlassungen werden das Kerngeschäft von Epic Games weitgehend unbeeinflusst lassen gleichwohl könnten sich einige Produkte verzögern. Die Firma bleibt jedoch bei ihrem Ziel, aus Fortnite ein "vom Metaverse inspiriertes Ökosystem für Creator" zu machen. Sweeney bekräftigte, dass Epic Games ein führendes Unternehmen im Bereich des Metaversums werden will.



Epic Games und seine Produkte


Epic Games wurde 1991 gegründet und ist vor allem für das erfolgreiche Spiel Fortnite mit mehr als 400 Millionen Nutzern weltweit bekannt. Das Unternehmen entwickelt auch die Unreal Engine » die vielen Videospielen als Grundlage dient « und betreibt mit dem Epic Games Store einen wichtigen Konkurrenten zu Steam. Die aktuellen Entlassungen folgen dem Trend anderer IT-Unternehmen in den USA die ähnlich wie vor einem Jahr große Stellenabbauaktionen durchgeführt haben.






Kommentare


Anzeige