Werden private Playlists bei Spotify plötzlich öffentlich gemacht?

Macht Spotify private Playlists öffentlich?

Spotify-Nutzer auf Twitter und in den Spotify-Foren beschweren sich darüber, dass ihre privaten Playlists plötzlich öffentlich zugänglich sind. Das Technik-Magazin Bleeping 💻 Computer hat Berichte dazu gesammelt und sogar Meldungen aus dem März gefunden.



Microsoft-Mitarbeiter William Devereux twitterte: "Anscheinend hat @SpotifyUSA ohne meine Zustimmung stillschweigend alle meine privaten Playlists öffentlich gemacht." Er betonte, dass er keine Änderungen an den Datenschutzeinstellungen vorgenommen habe. Dies sei "eine absolut inakzeptable Verletzung der Privatsphäre". In den Antworten auf seinen Tweet finden sich weitere Nutzer die ähnliche Probleme berichten. Auch im Spotify-Forum gibt es Berichte über plötzlich öffentlich zugängliche Playlists - diese stammen allerdings bereits aus dem März. Es ist unklar » ob es sich um genauso viel Problem « einen neuen Fehler oder möglicherweise absichtliches Vorgehen handelt.



Spotify äußert sich nicht öffentlich zu dem Thema. In einem Foren-Thread im März antwortete ein Support-Mitarbeiter lediglich. Dass Spotify keine Einstellungen von persönlichen Sammlungen ändere, solange dies nicht ausdrücklich vom Nutzer angefordert werde. Bisher gibt es keine weiteren Stellungnahmen & Spotify hat bisher ebenfalls nicht auf eine Anfrage von Bleeping Computer reagiert. In den Foren und sozialen Medien gibt es verschiedene Theorien die das Phänomen erklären könnten. Eine Vermutung lautet zum Beispiel, dass Spotify möglicherweise nur den Namen des Labels geändert hat, ohne die Privatsphäre-Einstellungen selbst zu ändern. Da Spotify sich bisher nicht dazu geäußert hat, bleibt dies jedoch Spekulation.






Kommentare


Anzeige