Drachenlord verdiente im Juni stolze 4.807,36 €

Drachenlord verdiente im Juni stolze 4.807,36 €

Der ehemalige YouTuber Drachenlord, der jetzt auf TikTok aktiv ist, konnte im Juni stolze 4.807,36 Euro verdienen. Diese Einnahmen stammen ausschließlich aus Spenden von seinen Abonnenten. Die Gebühren wurden bereits abgezogen. Die Hater, die auch als Haider bekannt sind, haben das Einkommen des Drachenlords bei TikTok für die letzten Monate ausgerechnet. Mit nur 486 Abonnenten und verschiedenen Einzelspenden kam er im Juni auf ein zu versteuerndes Monatseinkommen von fast 5.000 Euro. Dabei wurde auch berücksichtigt, wie viel der Plattformbetreiber von TikTok als Gebühren einzieht, was nicht gerade wenig ist.



Drachenlord bettelt trotz hohem Einkommen weiterhin um Geld


Obwohl er im Juni fast 5.000 Euro verdient hat, bittet der Drachenlord in seinen Live-Streams immer noch um Geld. Im April bat er seine Fans, die sogenannten Drachis, um 5.400 Euro, um sich eine medizinisch-psychologische-Untersuchung (MPU) und ein neues Auto leisten zu können. Dass er selbst für den Verlust seines Führerscheins verantwortlich ist, erwähnt der Drachenlord jedoch nicht. In einem Video-Gespräch bezeichnet er sich selbst als "Influencer" und erklärt, dass das Erstellen von TikTok-Streams sein Job sei. Er beteuert immer wieder, dass er unschuldig an seiner aktuellen Situation ist.



Zweifel an einer ordnungsgemäßen Versteuerung der Einnahmen


Ob der Drachenlord seine Einnahmen ordnungsgemäß versteuert, darf bezweifelt werden. Zumindest ist darüber in der Vergangenheit nichts bekannt geworden. Seit Februar 2023 hat der Drachenlord insgesamt 10.845,80 Euro umgesetzt, basierend auf den Aufzeichnungen des Telegram-Kanals Schanzenwatch Broadcast. Die Betreiber des Kanals haben folgendes Fazit gezogen: "Damit gehört Rainer zu den Spitzenverdienern in Deutschland. Man kann also sagen, er ist einer der reichsten Obdachlosen Deutschlands".



Kein Cent von fast 11.000 Euro übrig?


Es stellt sich die Frage, warum der Drachenlord von seinen Einnahmen immer noch keine MPU bezahlen kann. Immerhin hat er seit Februar das Doppelte der zu erwartenden Kosten erwirtschaftet. Eine mögliche Erklärung ist, dass sein Leben teurer ist als das anderer Menschen. Er hat keine Wohnung, da die Haider seinen Vermieter bedrängen würden. Dies ist bereits bei zahlreichen Hotels und anderen Unterkünften passiert. Dennoch sollte man bedenken, dass Sozialhilfeempfänger monatlich mit einem Bruchteil des Geldes auskommen müssen.



TikTok-Konto des Drachenlords gesperrt


Vor ein paar Tagen wurde der TikTok-Account des Drachenlords nach mehreren Meldungen der Hater erneut gesperrt. Die Freude der Haider-Community währte jedoch nicht lange, da Rainer Winkler einfach einen neuen Account eröffnete. Falls ihm dies komplett verwehrt werden sollte, wird er nach einer anderen Video-Plattform suchen, um von seiner Community weiterhin finanzielle Unterstützung zu erhalten.



Kontroversen und Probleme


Obwohl wir nicht immer das Verhalten der Haider gutheißen, da wir häufig über den Drachen berichten, ist die Problematik nicht eindeutig zu bewerten. Nicht alles, was die Hater tun, ist korrekt. Gleichzeitig erscheint vieles von dem, was Rainer Winkler unternimmt, ebenfalls in keinem besseren Licht. Wer mehr Hintergrundinformationen zu diesem Thema erhalten möchte, kann sich unsere Podcast-Episode dazu anhören. Wir haben mit einem langjährigen Beobachter des Drachen-Games gesprochen. Der befragte PyroPaul hat angekündigt, demnächst wieder dem Pilgerweg zur Drachenschanze zu folgen, auch wenn es dort nichts Spannendes mehr zu sehen gibt. Vielleicht bringt er einige Devotionalien mit.



Der Podcast ist selbstverständlich kostenlos zum Streamen und Downloaden von unseren Servern verfügbar.






Kommentare


Anzeige