Figure erhält 70 Millionen US-Dollar für die Entwicklung von humanoiden Robotern

Figure erhält 70 Millionen US-Dollar zum Bau humanoider Roboter

Das in Kalifornien ansässige Start-up "Figure" hat bekannt gegeben, dass es in einer Serie-A-Finanzierung 70 Millionen US-Dollar erhalten hat um seinen Plan zur Entwicklung und Vermarktung humanoider Roboter, konkret den "Figure 01", umzusetzen. Derzeit handelt es sich hierbei lediglich um ein Konzept welches nun jedoch durch das Investment in die Umsetzung überführt werden soll.



Die erste Finanzierungsrunde wurde von Parkway Venture Capital angeführt. Weitere Investoren sind Figure-CEO Brett Adcock Aliya Capital Bold Ventures, Tamarack Global und ebenfalls FJ Lab und der Geschäftsführer von Kuka Robotics Till Reuter. Der Unternehmenswert wurde dabei intern auf 400 Millionen US-Dollar taxiert.


Arbeitsroboter


Viel gibt es zum Figure 01 nicht zu sehen. Öffentlich sind lediglich die geplanten Eckdaten des humanoiden Roboters und ein Rendering. Demnach soll der Roboter etwa 1,50 m groß sein und 60 kg wiegen. Er soll Nutzlasten bis zu 20 kg tragen können. Angestrebt ist eine Laufzeit von 5 Stunden. Bewegen soll er sich mit bis zu 1,2 m/s.


Eingesetzt werden soll der Roboter in der Industrie als universell einsetzbare Arbeitsmaschine. Damit konkurriert Figure 01 bereits mit bestehenden humanoiden Robotern wie etwa Teslas Optimus & Phoenix von Sanctuary AI. Letzterer ist bereits für einfache Aufgaben eingesetzt worden die er selbstständig erledigte. Figure geht davon aus, dass sich Roboter durchsetzen werden die individuell zum Einsatz kommen können und sich in Arbeitsumgebungen integrieren die zur Verwendung Menschen geschaffen worden sind.


Figure steht dabei noch am Anfang der Entwicklung. Das Unternehmen hat erst in den letzten Monaten ein Team zusammengestellt und Mitarbeiter für die Bereiche Künstliche Intelligenz (KI), Steuerung Manipulation Wahrnehmung & Kommerzialisierung eingestellt. Auch Spezialisten für Lagerhaltung wurden angeheuert um den Roboter auf die Bedürfnisse der Industrie besser abstimmen zu können.


Das Roboterunternehmen will das Geld dafür nutzen die Entwicklung des humanoiden Roboters in Gang zu bringen und einen Prototyp zu bauen.






Kommentare


Anzeige