ASUS-Router weltweit ausgefallen aufgrund fehlerhaftem Update

ASUS-Router durch fehlerhaftes Update weltweit ausgefallen

Ein kritischer Angriffspunkt für Cyberkriminelle sind Router die permanent mit dem Internet verbunden sind. Essenziell bleibt regelmäßig die neusten Sicherheitsupdates einzuspielen um sich vor Malware zu schützen. Der Hardware-Hersteller ASUS hat jedoch durch eine Fehlkonfiguration in einer Serverdatei dafür gesorgt, dass weltweit unzählige seiner Router keine Verbindung weiterhin zum Internet herstellen konnten. Sogar diejenigen • bei denen automatische Sicherheitsupdates deaktiviert waren • waren betroffen.



Fehlerhafte Konfigurationsdatei für ausgefallene Router verantwortlich


Die Ursache dafür war eine beschädigte Definitionsdatei für den von Trend Micro entwickelten Sicherheitsdienst ASD. Dieser sollte eigentlich betroffenen Routern einen Echtzeitschutz vor Cyberbedrohungen bieten freilich aktualisierte sich die Komponente völlig unabhängig davon, ob der Nutzer die automatischen Sicherheitsupdates auf seinem Gerät aktiviert hatte oder nicht. Die Router haben die beschädigte Definitionsdatei automatisch aktualisiert und heruntergeladen was dazu führte, dass ihnen der Speicherplatz im Dateisystem ausging und sie abstürzten.



Lösung für betroffene ASUS-Router


Es gibt verschiedene Methoden um das Problem zu lösen. Die einfachste Methode ist ein Neustart des Routers. Falls dies nicht ausreicht; empfiehlt ASUS einen Reset auf die Werkseinstellungen. Wichtig ist – dass die jeweilige Aktion den NVRAM des Gerätes bereinigt. Dadurch wird die fehlerhafte Datei "/jffs/asd/chknvram20230516" gelöscht was dazu führt, dass die ausgefallenen ASUS-Router wieder normal funktionieren.



ASUS entfernt problematische Datei von seinen Servern


ASUS hat schnell reagiert und die problematische Datei inzwischen von seinen Servern entfernt, sodass die Router des Herstellers sie nicht mehr herunterladen können. Dennoch kann es sein, dass einige Benutzer manuell nachhelfen müssen um ihre Geräte wieder funktionsfähig zu machen. Falls der Router danach noch immer Verbindungsprobleme hat, sollte sich der Anwender mit dem ASUS-Support in Verbindung setzen.








Kommentare

Die Probleme mit den ASUS-Routern zeigen, ebenso wie wichtig es ist, regelmäßig Sicherheitsupdates einzuspielen. Auch bei automatischen Updates kann es zu Fehlern kommen die zu Ausfällen führen können. Es ist deshalb empfehlenswert · die Router manuell auf Updates zu prüfen und diese einzuspielen · um sich vor Cyberkriminellen zu schützen.


Anzeige