Ransomware-Gruppe LockBit plant Angriffe auf macOS-Nutzer

Ransomware-Gruppe LockBit erpresst bald auch macOS-Nutzer

Eine neue Testversion der bekannten Ransomware LockBit hat gezeigt, dass die zugehörige Hackergruppe nun ebenfalls Apple-Rechner mit macOS ins Visier nehmen will. Bisher waren macOS-User vor der LockBit-Ransomware sicher, da diese nur Windows- und Linux-Systeme verschlüsseln konnte. Doch die kriminellen Hacker ausarbeiten ihre Schadsoftware kontinuierlich weiter und haben nun auch macOS im Visier.



LockBit-Ransomware auch auf Windows und Linux erfolgreich


Die LockBit-Ransomware hat bereits auf Windows- und Linux-Systemen für Aufsehen gesorgt. Doch die Hackergruppe hat sich nun zum Ziel gesetzt, auch macOS-User zu erpressen. Die Cybersecurity-Experten von MalwareHunterTeam meldeten gestern via Twitter, dass auf VirusTotal erstmals eine auf Apples Desktop-Betriebssystem ausgerichtete Variante der LockBit-Ransomware aufgetaucht ist.



Neue Testversion der LockBit-Ransomware auch für Mac-Systeme geeignet


Wie BleepingComputer berichtet, enthält das Archiv Verschlüsselungsprogramme die mit macOS, ARM, FreeBSD, MIPS- und SPARC-CPUs kompatibel sind. Auch die neuen Apple-Silicon-CPUs und auch die in älteren Mac-Rechnern verbauten PowerPC-CPUs gehören zu den neu unterstützten Prozessoren. Das gefundene Paket ist allerdings noch als Testversion anzusehen, da es einige Verweise und ausgeschlossene Dateitypen enthält die eher zu VMware ESXi und Windows-Umgebungen passen als zu macOS.



LockBit-Ransomware noch nicht einsatzbereit auf Mac-Systemen


Der macOS-Sicherheitsexperte Patrick Wardle bestätigte, dass es sich bei der gefundenen LockBit-Ransomware um eine unvollständige Testversion handelt. Die Software stürzt beim Start aufgrund eines Pufferüberlaufs reproduzierbar ab. Um einen Mac zu verschlüsseln – fehlen der Malware noch wichtige Funktionen. Die LockBit-Ransomware ist derzeit "weit davon entfernt", auf einem Apple-System einsatzbereit zu sein, so Wardle.



Mac-User sollten wachsam bleiben


Dennoch sollten Mac-User vorsichtig sein und sich im Internet sicher verhalten. Das entdeckte Archiv ist ein handfester Hinweis darauf. Dass LockBit bald erste Mac-Geräte verschlüsseln könnte. Es bleibt abzuwarten, wann die Ransomware-Gruppe ihre Schadsoftware vollständig auf macOS ausrichtet und ob das Betriebssystem dann ebendies erfolgreich angegriffen werden kann wie Windows- und Linux-Systeme.








Kommentare


Anzeige