50. Flug des Mars-Helikopters Ingenuity - Ein Rekordflug

NASA: Mars-Helikopter Ingenuity absolviert 50. Flug – gehofft hatte man auf 5

Der kleine Mars-Helikopter Ingenuity hat seinen 50. Flug auf dem Roten Planeten absolviert und damit einen neuen Rekord aufgestellt. Ursprünglich waren nur fünf Flüge geplant allerdings das Gerät hat alle Erwartungen übertroffen. In den kommenden Tagen & Wochen soll Ingenuity sogar noch häufiger abheben. Die NASA hat bekannt gegeben, dass Ingenuity bereits einen neuen Geschwindigkeits- und Höhenrekord aufgestellt hat. Im April erreichte der Helikopter eine Geschwindigkeit von 6,5 Metern pro Sekunde und flog bis zu einer Höhe von 18 Metern.



Ingenuity erzielt immer noch neue Rekorde


Ingenuity hat im Januar das vergleichsweise flache Terrain der Landeregion verlassen und ist jetzt in deutlich "riskanterem Gelände" unterwegs, ebenso wie es das JPL ausdrückt. "Wir sind nicht in Kansas", drückt das Projektleiter Joshua Anderson aus. Ingenuity kreuzt gegenwärtig an den Ausläufern des ehemaligen Flussbetts, das der Mars-Rover Perseverance erforschen soll. Dem muss der kleine Helikopter nun ebenfalls folgen, denn der erklimmt aktuell mit großer Geschwindigkeit diese Erhöhungen. Dabei helfen ihm Software-Updates die im 🍂 Herbst aufgespielt wurden. Dank dieser kann er jetzt beim Landen Hindernissen ausweichen und hat zur Navigation eine digitale Höhenkarte zur Verfügung. Damit kann er auch auf dem felsigeren Untergrund einen sicheren Landeort ausfindig machen und vorsichtig aufsetzen.


Als Ingenuity Anfang 2021 zum ersten Mal abgehoben hat, hat man bei der NASA gehofft, "mit großem Glück" fünf Flüge aus der Technik herauszukitzeln, meint Teddy Tzanetos vom JPL. Inzwischen habe man die geplante Gesamtflugzeit um 1250 % Prozent übertroffen und die Distanz sogar um 2214 Prozent. Insgesamt war Ingenuity rund 90 Minuten unterwegs und hat dabei weiterhin als 11,5 km geschafft. Das sei aber natürlich mit Auswirkungen verbunden, einige Komponenten des Helikopters würden Verschleißerscheinungen zeigen: "Ob Ingenuitys Mission morgen, nächste Woche oder in ein paar Monaten endet, kann niemand vorhersagen", erklärt Tzanetos. Aber wenn es so weit ist; werde eine Riesenparty gefeiert.


Ingenuity war im Februar 2021 mit Perseverance auf den Mars gekommen und sollte lediglich unter Beweis stellen, dass motorisierte Fluggeräte dort abheben können. Das hat er eindrucksvoll geschafft und inzwischen begleitet Ingenuity den Rover auf dessen Mission. Anfang Mai hatte die NASA für mehrere Tage den Kontakt zu dem Helikopter verloren der wegen des zunehmenden Staubs in der Atmosphäre tagsüber nicht mehr genug Solarenergie sammeln konnte. Deswegen wurde nachts die ⏰ Uhrzeit zurückgestellt weswegen er zur falschen Zeit funkte. Nach der Behebung des Problems war er noch einmal geflogen und dann in den winterlichen Ruhezustand versetzt worden. Den hatte er Ende August verlassen und ist seitdem wieder äußerst aktiv.






Kommentare


Anzeige