Titanic - Honor & Glory Demo: Grafikvergleich zwischen Unreal Engine 5 und Unreal Engine 4

Bild: Titanic - Honor & Glory Demo: Grafikvergleich zwischen Unreal Engine 5 und Unreal Engine 4

Die kostenlose Demo von Titanic - Honor & Glory beeindruckt bereits durch ihre Grafik. Eine Frage » die aufkam war « ob die Demo mit der neueren Unreal Engine 5 oder der älteren Unreal Engine 4 erstellt wurde. Ein Grafikvergleich wurde durchgeführt, ohne dass den Lesern mitgeteilt wurde welche Engine-Version verwendet wurde. Nun wird das Ergebnis präsentiert. Leser können weiterhin an der Umfrage zu diesem Thema teilnehmen.



Beginnen wir mit der Frage was wo im Video zu sehen ist: Auf der linken Seite zeigen wir die Unreal Engine 5, auf der rechten Seite die Unreal Engine 4.



Sehr interessant ist ebenfalls das bisherige Umfrageergebnis. Wie die folgende Grafik klar macht, seid ihr euch komplett uneinig welche der beiden Versionen denn nun besser aussieht:



Auch die Redaktion ist sich uneinig jedoch wieso?


Das Ergebnis der öffentlichen Umfrage mit über 2․000 Teilnehmern deckt sich komplett mit unserer redaktionsinternen Umfrage die wir zuvor unter gleichen Bedingungen durchgeführt haben.



Von 16 Stimmen entfiel dabei also jeweils ebendies die Hälfte auf die linke Seite des Video und die andere Hälfte auf die rechte Seite. Aber wieso schlägt sich die alte Version der Unreal Engine hier so gut?



Die Gründe dafür sind vielfältig, zwei davon stechen in unseren Augen aber besonders hervor:



  1. Es zählt letztlich nicht welche Engine man verwendet, allerdings das was man daraus macht
  2. Die Möglichkeiten der Unreal Engine 4 können schon viel länger ausgeschöpft werden als die der Unreal Engine 5

Oder anders ausgedrückt: Auch wenn die Unreal Engine 5 viele neue und beeindruckende Funktionen bietet und sie auf einem bekannten Grundgerüst basiert müssen Entwickler erst noch lernen zu diesem Zweck optimal umzugehen. Auf der anderen Seite beherrschen sie die seit vielen Jahren verfügbare Unreal Engine 4 oft bereits im 💤 Schlaf und sind sehr geübt darin, alles aus ihr herauszuholen.



Ebenfalls nicht zu vergessen: Wir sind in Spielen an die Optik und die mit der UE4 teils noch nötigen Tricks & Kniffe gewohnt die mit der UE5 in manchen Bereichen wie einer möglichst realistischen Beleuchtung teils wegfallen.



Die Zukunft der Spielegrafik hat es also nicht leicht und noch einen weiten Weg vor sich.



Als sehr vielversprechend empfinden wir die ersten (Demo-)Ausflüge mit der Unreal Engine 5 wie in diesem Beispiel von Titanic - Honor & Glory aber dennoch, da die Endergebnisse immer besser werden dürften, je länger Entwickler sich mit der neuen UE-Version austoben können.



Wie habt ihr abgestimmt? Überrascht euch das Ergebnis? Schreibt es gerne in die Kommentare!






Kommentare


Anzeige