Hogwarts Legacy: Warner Bros. plant Langzeit-Franchise

Hogwarts Legacy - Die Chancen auf eine Fortsetzung sind gerade signifikant gestiegen

Harry Potter-Fans können sich freuen, denn Hogwarts Legacy scheint ein voller Erfolg für Warner Bros. zu sein. Der Publisher ist nicht nur zufrieden mit den Test- und User-Wertungen, sondern auch mit den Verkaufs- und Spielerzahlen. Dies lässt Warner Bros. optimistisch für die Zukunft des Spiels sein. Gegenüber Variety bestätigte der Publisher, dass Hogwarts Legacy definitiv als Langzeit-Franchise geplant ist. Somit stehen die Chancen für Fortsetzungen, Spin-Offs, DLCs und Co. bereits jetzt sehr gut.



Hogwarts Legacy 2 so gut wie bestätigt


Warner Bros. teast große Pläne an: Warum Gegenüber Variety bestätigt der Publisher, dass Hogwarts Legacy definitiv als Langzeit-Franchise geplant ist. Das bedeutet, dass die Chancen für Fortsetzungen, Spin-Offs, DLCs und Co. schon jetzt ziemlich gut stehen.


Aber es sollten doch erst gar keine DLCs kommen? Natürlich verriet Chef-Entwickler Alan Tew Red erst kürzlich, dass man aktuell nicht an Erweiterungen oder Addons für Hogwarts Legacy arbeitet, derartige Pläne können sich aber jederzeit ändern - vor allem im Anbetracht der neuesten Aussage von Warner Bros.


Unser Test zu Hogwarts Legacy: Wie gut das Harry Potter-Rollenspiel in unseren Augen geworden ist und wo noch Luft nach oben bleibt, das erfahrt ihr natürlich in unserer ausführlichen GameStar-Review zu Hogwarts Legacy und auch dem folgenden Test-Video:


Magische Zahlen für Hogwarts Legacy


Dass früher oder später ein Hogwarts Legacy 2 kommt, dürfte ohnehin nicht überraschen. Trotz Kontroversen um Harry Potter-Schöpferin J.K. Rowling, dem Spiel selbst und angekündigter Boykott-Aktionen, ist das Rollenspiel ein Kassenschlager und Spielermagnet. So ist Hogwarts Legacy beispielsweise schon jetzt das erfolgreichste Harry Potter-Spiel überhaupt (via GamesIndustry), während es auf Steam Spieler-Rekorde brechen konnte.


Kontroverse um J.K. Rowling


Kommentare der Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling über trans Personen führten wiederholt zu Kontroversen. Dieser Artikel erklärt Rowlings Aussagen und fasst Reaktionen von Betroffenen zusammen. Die Autorin ist nicht direkt an der Entwicklung von Hogwarts Legacy beteiligt, profitiert aber durch die Markenrechte indirekt von Gewinnen der Marke Harry Potter.


Wie wir mit kontrovers diskutierten Spielen umgehen, erklärt Chefredakteur Heiko Klinge in seiner Kolumne. Eine Übersicht der ganzen Kontroverse rund um JKR und Hogwarts Legacy findet ihr hier.


Im Gespräch mit Variety hat Warner Bros. Games President David Haddad übrigens noch ein paar spannende Zahlen geteilt. Seit dem Release vom Hogwarts Legacy am 10. Februar 2023 wurden:


  • insgesamt mehr als 267 Millionen Stunden gespielt
  • 393 Millionen magische Pflanzen gezüchtet
  • 242 Zaubertränke gebraut
  • 1.25 Milliarden böse Zauberer besiegt

Haddad zieht das Fazit: Wir sind mit dem ursprünglichen Launch [von Hogwarts Legacy] mehr als zufrieden und blicken dem Launch auf anderen Plattformen optimistisch entgegen. Hogwarts Legacy ist aktuell nur für PC, PS5 und Xbox Series X/S verfügbar, am 4. April 2023 folgen die Versionen für PS4 und Xbox One und am 25. Juli 2023 die für Nintendo Switch.


Hogwarts Legacy



Was haltet ihr bisher von Hogwarts Legacy und dem Erfolg des Harry Potter-Rollenspiels? Würdet ihr euch zusätzliche DLCs und Erweiterung wünschen oder wartet ihr lieber auf einen vollwertigen Nachfolger? Was wünscht ihr euch für die Zukunft des Franchises? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!






Kommentare


Anzeige