ACE beschlagnahmt 42 Domains im Vorfeld der Fußball WM 2022 in Katar

Fußball-WM 2022 im Fokus: ACE beschlagnahmt 42 Domains

Die Alliance for Creativity and Entertainment (ACE) hat erneut zugeschlagen und kurz vor dem Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar 42 Domains beschlagnahmt, die mit Live-Piraterie in Verbindung stehen. Die ACE hat gezielt gegen Urheberrechtsverletzungen im Vorfeld der Fußball WM 2022 vorgegangen und diese Domains von einem Argentinier übernommen. Die Domains hatten Millionen von monatlichen Besuchern, und auch die dazu gehörenden Social-Media-Konten wurden von der ACE übernommen.



Die Fußball-WM 2022 in Katar


Die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar ist eines der größten Sportereignisse der Welt und wird von Menschen aus aller Welt mit Spannung erwartet. Das Turnier beginnt am 20. November 2022, und Millionen von Menschen werden die Spiele verfolgen. Es gibt jedoch auch Menschen, die nicht bereit sind, für das Anschauen der Spiele zu bezahlen oder von Werbeeinblendungen gestört zu werden.



Live-Piraterie bei der Fußball-WM 2022


Die Piraterie-Szene ist sich diesem Umstand bewusst und bereitet sich auf einen starken Andrang von Zuschauern während der Fußball-WM 2022 vor. Sie bieten illegale Livestreams unter vielen verschiedenen Domains an und bauen Redundanzen auf. Die ACE hat jedoch auch im Vorfeld der Fußball-WM 2022 Maßnahmen ergriffen, um die Piraterie-Szene zu bekämpfen.



ACE beschlagnahmt 42 Domains


Die ACE hat in einer gezielten Operation 42 Domains, die einem Argentinier gehörten, beschlagnahmt. In den letzten sechs Monaten hatten diese Domains insgesamt 308 Millionen Besucher – Tendenz steigend. Die beiden führenden Domains hatten zuletzt 42,9 Millionen bzw. 7,8 Millionen monatliche Webseitenbesucher. Einige der Domains waren bereits auf die Fußball-WM 2022 ausgerichtet, wie z.B. "futbollibre.net", wo in der Vergangenheit Live-Spiele fast aller großen Fußballligen gestreamt werden konnten.



ACE konzentriert sich auf Live-Piraterie


Jan van Voorn, der Executive Vice President und Chief of Global Content Protection der Motion Picture Association (MPA) und Leiter der ACE, sieht in der Zerschlagung des Sportpiraterie-Rings einen bedeutenden Fortschritt und bestätigt den Fokus der laufenden Operationen auf die Fußball-WM 2022. Er betonte: "Da die Fußballweltmeisterschaft nur noch wenige Wochen entfernt ist, konzentriert sich die Koalition stark auf die Live-Piraterie, die eine ernsthafte Bedrohung für Sportligen und Fans auf der ganzen Welt darstellt."



Zusätzlich zu den 42 illegalen Domains konnte die ACE auch die zugehörigen Twitter- und Instagram-Konten übernehmen und eine Standard-Benachrichtigung zur Löschung der Domains veröffentlichen. Die ACE verweist auch auf ihre "Watch Legally"-Landingpage, auf der sie Plattformen empfiehlt, über die sich die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 auf legalem Wege verfolgen lässt.




Zuletzt aktualisiert am Uhr





Kommentare


Anzeige