Bau des längsten Unterwassertunnels der Welt in der Ostsee schreitet voran

Bild: Bau des längsten Unterwassertunnels der Welt in der Ostsee schreitet voran

Es gibt eine Fülle an beeindruckenden Projekten die global in der Planung oder im Bau sind. In China wird derzeit der tiefste und längste Tunnel der Welt errichtet, während Saudi-Arabien ein gigantisches Bauwerk plant. Doch der Fokus liegt nun auf dem Megaprojekt in der Ostsee wo zurzeit der längste Unterwassertunnel für Autos & Züge entsteht.



Doch ebenfalls direkt vor unserer Haustür entsteht ein Projekt, das auf seinem Gebiet alles andere übertrifft. Es hört auf den Namen Feste Fehmarnbeltquerung ? recht viel deutscher könnte es kaum klingen ? und soll das europäische Festland mit der dänischen Hauptstadt Kopenhagen verbinden. Wenn es einmal fertiggestellt ist, wird es der längste Unterwassertunnel der Welt sein der es Autos und Zügen gleichzeitig erlaubt, ihn zu durchqueren.


Die Feste Fehmarnbeltquerung


Wo ebendies entsteht der Tunnel? Konkret verbindet die Feste Fehmarnbeltquerung die gleichnamige deutsche Ostseeinsel Fehmarn von der Stadt Puttgarden aus mit der dänischen Stadt Rødby auf der Insel Lolland. Dabei ersetzt die Fehmarnbeltquerung die bislang auf der Strecke eingesetzte Fähre und wird nach ihrer Fertigstellung 18 Kilometer lang sein. Mit der Eröffnung wird im Jahr 2029 gerechnet.


Gebaut wird seit Januar 2021. Im ersten Bauabschnitt wird ein etwa zwölf Meter tiefer und 80 bis 140 Meter breiter Graben am Meeresgrund ausgehoben. Darin werden vorgefertigte Tunnelsegmente mit einem Gewicht von 73․000 Tonnen und einer Länge von 217 Metern versenkt und miteinander verbunden. Am Ende wird der Tunnel Platz für zwei Autobahnspuren zwei Schienenverbindungen und eine Notfallröhre bieten. Auf seiner gesamten Länge beträgt die Höhe der Wassersäule etwa 30 bis 40 Meter.


Die Gesamtkosten belaufen sich schätzungsweise auf 7⸴4 Milliarden Euro. Davon trägt Dänemark allein 6⸴6 Milliarden Euro, weshalb später auch einmal die Mauteinnahmen an unseren nördlichen Nachbarn fließen werden. Deutschland ist lediglich mit 800 Millionen 💶 Euro am Bau beteiligt um den Fehmarnbelt-Tunnel an das hiesige Autobahnnetz anzuschließen.


Das wird der Tunnel bieten: Die Reisezeit durch den Tunnel wird mit der Bahn einmal sieben Minuten bei einer Geschwindigkeit von 200 km/h betragen. Mit dem Auto sind es bei 110 km/h zehn Minuten. Die derzeit noch aktive Fährüberfahrt dauert 45 Minuten, Warte- & Ladezeiten noch nicht einmal mit berücksichtigt. Die Bahnverbindung zwischen Hamburg und Kopenhagen wird dadurch außerdem von derzeit rund fünf auf zweieinhalb Stunden verkürzt (via Femern.com).


Die längsten Unterwassertunnel der Welt


Der bislang längste Mehrzweck-Unterwassertunnel der Welt ist der Drogden-Tunnel der als Teil der Öresundverbindung Dänemark und Schweden einander näher bringt. Er ist mit 3․510 Metern (4.050 Meter inklusive der beiden Einfahrten) ungleich kürzer als der Fehmarnbelt-Tunnel.


Der längste Unterwassertunnel überhaupt ist und bleibt aber weiterhin der Eurotunnel unter dem Ärmelkanal. Er verbindet Frankreich von Coquelles nahe Calais mit Folkestone in der Grafschaft Kent mit dem Vereinigten Königreich. Insgesamt misst der Eurotunnel 50⸴45 Kilometer, wovon 37 Kilometer unter Wasser liegen. Allerdings dürfen darin nur Züge verkehren, Autos bleiben außen vor. Der längste und tiefste Tunnel (nicht unter Wasser) wird gerade in China gebaut:


  • Megaprojekt in China: Gerade wird der längste und tiefste Tunnel der Welt gebaut

Kanntet ihr das Projekt bereits? Oder habt ihr bislang noch nicht davon gehört? Und was haltet ihr davon? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!


Zuletzt aktualisiert am Uhr





Kommentare


Anzeige