Plex Kunden werden erneut Opfer eines Hacks

Plex gehackt ? E-Mails und Passwörter betroffen

Der beliebte Mediaserver und Player Plex wurde erneut Opfer eines Hacks und seine Kunden wurden per E-Mail informiert, umgehend ihre Passwörter zu erneuern. Der Sicherheitsvorfall betrifft E-Mails, Benutzerdaten und verschlüsselte Passwörter. Dies ist nicht das erste Mal, dass Plex betroffen ist. Bereits 2015 gab es einen Sicherheitsvorfall, bei dem das hauseigene Forum des Unternehmens betroffen war.



Plex warnt seine Kunden vor einem Datenschutz-relevanten Vorfall und bittet sie, ihr Passwort vorsichtshalber zu erneuern. Das Security-Team der Firma betont jedoch, dass Kreditkarten- und andere Zahlungsdaten nicht betroffen sind. Um sicherzugehen, empfiehlt das Unternehmen seinen Kunden jedoch, sich von allen verbundenen Geräten und Servern auszuloggen und sich neu anzumelden. Zu diesem Zweck wurde eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Zurücksetzen des Passworts eingerichtet.



Plex und Piraterie


Plex ist bekannt für seine lockeren Richtlinien und hat daher den Vorwurf, Piraterie zu fördern, erhalten. Das Unternehmen macht jedoch keinen Unterschied zwischen legal oder illegal bezogenen Medien. Kunden, die eine monatliche Abonnementgebühr zahlen, können ihre Medienbibliothek mit bis zu 100 anderen Nutzern teilen. Trotz des aktuellen Sicherheitsvorfalls dürfte die Beliebtheit von Plex unverändert bleiben.



Fazit


Plex Kunden sollten ihr Passwort erneuern und die von Plex angebotene Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren, um ihre Sicherheit zu erhöhen. Obwohl das Unternehmen für seine lockeren Richtlinien bekannt ist, ist es wichtig, dass es seine Sicherheitsvorkehrungen verbessert, um solche Zwischenfälle in Zukunft zu vermeiden.








Kommentare


Anzeige