Share-Online.biz - Die Zukunft bleibt ungewiss

Uhr
Share-Online.biz ? Auswertung der vielen Daten dauert weiter an

Seit der Hausdurchsuchung im Oktober 2019 bei Share-Online.biz und der Sperrung der Webseite, sind viele Uploaders und Power-Downloader in Ungewissheit, ob sie strafrechtlich belangt werden. Derzeit ist es noch unklar, wann die Ermittlungen abgeschlossen sein werden.



Beweismittel müssen "ausermittelt" werden


Die Staatsanwaltschaft Köln teilte in einem Telefonat mit, dass alle beschlagnahmten Datenträger "ausermittelt" werden müssen und dass dies aufgrund der gigantischen Masse an Daten noch einige Monate dauern wird. Somit wird frühestens zum Jahreswechsel mit Neuigkeiten zu rechnen sein.



Up- und Power-Downloader in Gefahr?


Das Vermögen der Ex-Betreiber wurde bereits festgesetzt, und es besteht keine Fluchtgefahr. Die Analyse der Festplatten muss jedoch gründlich durchgeführt werden, um spätere Überraschungen vor Gericht zu vermeiden. Es ist noch unklar, ob die Uploader, Power-Downloader oder alle Kunden strafrechtlich belangt werden, die urheberrechtlich geschütztes Material heruntergeladen haben.



Polizei nimmt sich Zeit


Die Analyse der Beweismittel wird noch bis Ende Dezember andauern und es ist realistisch betrachtet anzunehmen, dass sich die Behörden dann ein weiteres halbes Jahr Zeit ausbitten werden. Es soll geplant sein, die aktivsten Uploader zu bestrafen, jedoch bleibt es abzuwarten, wie kompliziert dies in Anbetracht der riesigen Datenmenge sein wird.



Domain führt zu Werbung


Die Domain von Share-Online.biz ist nicht mehr gesperrt, jedoch wird man nicht mehr zu einem Szenehoster weitergeleitet. Stattdessen wird man zu Werbung für verschiedene Produkte weitergeleitet.



Zukunft bleibt ungewiss


Es bleibt abzuwarten, was die Zukunft für Share-Online.biz und die Uploader, Power-Downloader oder Kunden, die urheberrechtlich geschütztes Material heruntergeladen haben, bereithält. Im Dezember wird erneut nach Neuigkeiten gefragt werden können.








Kommentare


Anzeige