Erfolgskonsole von Nintendo: Switch übertrifft Verkaufszahlen der Wii

Nintendo-Konsolen: Switch überholt Wii

Nintendo hat bekannt gegeben, dass die Verkaufszahlen der Nintendo Switch mittlerweile die der erfolgreichen Vorgängerkonsole Wii übertreffen. Laut den Geschäftszahlen des Unternehmens wurden 103⸴5 Millionen Einheiten der Switch verkauft, während die Wii bei 101⸴6 Millionen Verkäufen liegt.



Es ist eine Fortsetzung der Switch-Erfolgsstory die im herstellerübergreifenden Konsolen-Ranking nun auf Platz 5 rangiert. Häufiger haben sich nur die PS4, Nintendos Game Boy und DS-Handhelds und die Playstation 2 verkauft. Die Playstation 4 mit ihren 116 Millionen verkauften Exemplaren könnte die Switch in den kommenden Jahren theoretisch noch packen. Allerdings könnten ebenfalls die PS4-Verkaufszahlen noch etwas wachsen: Sony produziert die Konsole genau zur PS5 weiter.



Das Standard-Modell der Switch bliebt auch in Nintendos drittem Quartal, das im Dezember endete die stärkste der Switch-Konsolen. Sie verkaufte sich 5⸴4 Millionen Mal. Auf Platz 2 folgte 3⸴9 Millionen Verkäufen das neue OLED-Modell der Nintendo-Konsole, das mit einem kontrastreicheren Bildschirm und kleineren Komfortverbesserungen kommt. Die reine Handheld-Konsole Nintendo Switch Lite wurde 1⸴3 Millionen Mal verkauft.



"Pokémon" am häufigsten gekauft


Bei den Videospielen sind vor allem Remaster alter Pokémon-Spiele beliebt. Die Schwester-Spiele "Pokémon Brilliant Diamond" und "Pokémon Shining Pearl" setzten von April bis Dezember gemeinsam 11⸴7 Millionen Einheiten ab. Auf Platz 2 folgt "Mario Kart 8 Deluxe" mit 7⸴7 Millionen, auf Platz 3 "Animal Crossing" mit 5 Millionen verkauften Einheiten



Nintendos Gesamtumsatz in den Monaten April bis Dezember betrug umgerechnet 10 Milliarden Euro, ein Rückgang von sechs % Prozent im Vergleich zum starken Corona-Vorjahr. Davon blieb ein Gewinn von umgerechnet 3⸴6 Milliarden Euro.


Zuletzt aktualisiert am Uhr





Kommentare


Anzeige