Amazon plant mögliche Bitcoin-Akzeptanz bis Ende 2021

Amazon: mögliche Bitcoin-Akzeptanz treibt Kurs in die Höhe

Ein anonymer Insider hat der Londoner Wirtschaftszeitung City AM berichtet, dass Amazon beabsichtigt, bis Ende 2021 Bitcoin-Zahlungen zu akzeptieren. Die Stellenanzeige des Online-Riesen unterstützt auch diese Vermutung. Dies könnte der erste Schritt sein, um Krypto-Transaktionen im Mainstream zu etablieren.



Amazon-Pläne für Bitcoin-Akzeptanz


Laut des Insiders sei das Ziel von Amazon nicht nur, "irgendwann in der Zukunft" eine Zahlungslösung in Kryptowährung zu haben, sondern dies sei ein wesentlicher Bestandteil der zukünftigen Funktionsweise von Amazon. Der Insider fügte hinzu, dass Bitcoin nur der erste Schritt sei und Amazon auch andere Top-Kryptowährungen wie Ethereum, Cardano und Bitcoin Cash akzeptieren wolle. Das Projekt sei "ziemlich einsatzbereit" und Amazon werde bald eine sichere Methode für Krypto-Zahlungen etablieren.



Amazon plant native Amazon-Tokens


Eine dritte Phase, die möglicherweise bis 2022 abgeschlossen ist, sieht die Entwicklung eines nativen Amazon-Tokens vor. Der Insider sagte, dass das Projekt die Zustimmung von Jeff Bezos, dem CEO von Amazon, selbst habe. Das Projekt sei als mehrstufige Infrastruktur geplant, in der Kunden Waren und Dienstleistungen bezahlen oder Token in einem Treueprogramm verdienen könnten.



Stellenausschreibung deutet auf Krypto-Pläne hin


Die Spekulationen über den Eintritt von Amazon in den Kryptowährungsmarkt wurden durch eine Stellenausschreibung vom Ende letzter Woche weiter unterstützt. Das Unternehmen gab an, dass bald eine Bezahlung mittels Kryptowährungen möglich sein könnte. Der neue Mitarbeiter soll an der Entwicklung der digitalen Währungsstrategie und Produkt-Roadmap von Amazon mitwirken.



Bitcoin-Kurs steigt nach Amazon-Gerüchten


Nach diesen Meldungen stieg der Bitcoin-Preis am Montag um bis zu 15 Prozent auf bis zu 39.850 USD auf der Handelsplattform Bitstamp. Auch andere Kryptowährungen wie Ether, XRP oder Dogecoin legten entsprechend zu. Der Anstieg hat die Kryptomärkte nach einer längeren Flaute wieder zum Leben erweckt.



Fazit:


Obwohl Amazon sich bisher nicht offiziell zu seinen Krypto-Plänen geäußert hat, gibt es Anzeichen dafür, dass der Online-Riese bald Bitcoin-Zahlungen akzeptieren und sogar eine eigene Kryptowährung einführen könnte. Dies könnte der Beginn einer breiteren Akzeptanz von Krypto-Transaktionen im Mainstream sein. Der Kursanstieg von Bitcoin und anderen Kryptowährungen zeigt, dass die Märkte die Aussicht auf eine mögliche Amazon-Akzeptanz positiv aufnehmen.




Zuletzt aktualisiert am Uhr





Kommentare


Anzeige